Turnverein Wallersdorf Abteilung Leichtathletik

E-Mail E-Mail:


 

Willkommen bei der Leichtathletik

Infos unter:

AbteilungsMail:

 

Trainer und Übungsleiter

Patrick

Patrick Dietlmeier

Abteilungsleiter

 

 

Andy

Andreas Schwaiger

Übungsleiter

 

 

Tobi

Tobias Dausch

Übungsleiter

 

 

Heinz

Karl-Heinz Scheuermann

Übungsleiter

 

 

Stangl

Christopher Stangl

Übungsleiterhelfer

 

 

Lex Martina

Lex Martina

Übungsleiterhelfer

 

 

Dollinger Silvia

Silvia Dollinger

Übungsleiterhelfer

 

 

Julia

Julia Stifter

Übungsleiterhelfer

 

 

Christina

Christina Zollner

Übungsleiterhelfer

 

 

 


Trainingszeiten:

Dienstag

18.00-19.00 Uhr

Kraftraum in der Zweifachturnhalle

Dienstag 18:00-19:00 Uhr  U12 Schulturnhalle

Dienstag

18.00-20.00 Uhr

Training Leichtathleten

Mittwoch

18.30-20.00 Uhr

Lauftreff (Treffpunkt bei der Schulturnhalle)

Donnerstag

16.00-18.00 Uhr

Training Spielleichtathleten

(Teilnahme ab 1.Klasse möglich)

Donnerstag

18.00-20.00 Uhr

Training Leichtathleten

Freitag

16.00-17.00 Uhr

Kraftraum in der Zweifachturnhalle

 




 

 

 

 

 

 


 

 


 


Winterpower DEG 2020


 
Fotos der Spieleleichtathleten
4
2
3
1


 

 

 


Aktuelle Meldungen

Ab Oktober beginnt das Hallentraining der Spieleleichtathleten.

(28.09.2020)

Ab Oktober beginnt das Hallentraining der Spieleleichtathleten.

In der Helmut-Wimmer Halle.

Donnerstag

16.00–18.00 Uhr

Training Spielleichtathleten

(Teilnahme ab 1.Klasse möglich)

Foto zur Meldung: Ab Oktober beginnt das Hallentraining der Spieleleichtathleten.
Foto: Ab Oktober beginnt das Hallentraining der Spieleleichtathleten.

Johannes Zierer ist bayerischer Vizemeister im Kugelstoßen

(17.09.2020)

Johannes Zierer ist bayerischer Vizemeister im Kugelstoßen

Wallersdorfer Leichtathlet holt in Erding bei allen Start Top5 Platzierungen

 

 

 

 

 

 

Aufgrund der Corona-Pandemie bemühte sich der bayerische Leichtathletik-Verband eine sogenannte Late-Season abzuhalten. Mit Einhaltung strenger Hygieneauflagen, Abstandsregeln und Abweichungen vom normalen Wettkampfablauf, konnten die bayerischen Meisterschaften am ersten Septemberwochenende in Erding. Vom TV Wallersdorf konnte sich Johannes Zierer in den Wurfdisziplinen Kugel, Diskus und Speer qualifizieren. Weil aufgrund der unsicheren Lage die Trainingsplanung im Jahr 2020 schwierig war, setzte man sich vor dem Wettkampf persönliche Bestweiten als Ziel.

 

Am Samstag startete Johannes im Diskuswurf. Hier sollten zum Saisonhöhepunkt die 40m fallen, welche zu einer vorderen Platzierung reichen können. Die Anlage war auf dem Nebenplatz an einem öffentlichen Radweg. Viele Athleten mussten sich erst an diese Gegebenheiten gewöhnen, wodurch über die Hälfte den ersten Versuch nicht in den Sektor brachten. Darunter auch der Wallersdorfer Athlet. Anschließend steigerte sich jedoch die Qualität des Wettkampfs und Johannes überbot drei Mal das gesetzte Ziel. Beim weitesten Wurf landete das 1kg schwere Wurfgerät bei 41,60m was in der Endabrechnung den sehr guten fünften Platz bedeutete.

Nach einer dreistündigen Pause folgte das Kugelstoßen, was zugleich Johannes Paradedisziplin ist. Als amtierender Hallenmeister waren die Erwartungen groß und eine Bestätigung seiner Leistung hätte für eine Medaille gereicht. Jedoch wollte der ehrgeizige Athlet seine persönliche Schallmauer von 14m überbieten. In den ersten fünf Versuchen konnten fast alle Athleten ihre Meldeleistung bestätigen oder überbieten, was aber keine großen Überraschungen in der Reihenfolge darstellte. Johannes konnte seine persönliche Bestleistung bis dahin um 3cm steigern und lag vor dem letzten Versuch auf dem zweiten Platz. Der sechste Durchgang hatte es jedoch in sich. Bis auf einen Athleten verbesserten sich alle Athleten um teilweise fast einen Meter. Johannes wurde vom drittplatzierten Konkurrenten aus Amberg nochmal verdrängt. Dies wollte Johannes nicht auf sich sitzen lassen und setzte im letzten Versuch alles auf eine Karte. Dieser Plan ging auf und er steigerte seine persönliche Bestleistung um 99 Zentimeter auf 14,69m. Dies reichte nicht um den Favoriten aus Ingolstadt die Goldmedaille streitig zu machen, da sich an seine Siegesweite von 16,73m niemand annähern konnte. Johannes hat wie im letzten Jahr Silber gewonnen und kann mit seiner neuen Bestmarke mehr als zufrieden sein.

 

Somit stand am Sonntag noch der Speerwurf auf dem Programm. Hier war der Start um halb 4 Nachmittag, was eine sehr ungewohnte Uhrzeit für einen Wettkampfstart bedeutete. Das Highlight war hier, dass es der erste Start auf der blauen Bahn im Stadion war. Wie schon im Diskus sollte auch hier die 40m Marke fallen. Aufgrund schwieriger Windbedingungen wurde dieses Unterfangen jedoch nicht so einfach wie angenommen. Johannes hielt sich gut im Wettkampf, konnte jedoch nicht an das gesetzte Ziel heranwerfen. Dies sollte sich im fünften Durchgang ändern. Durch kleinere Korrekturen stand zum ersten Mal die 40 vor dem Komma und durch einen schnelleren Armeinsatz konnte er sich im letzten Versuch auf 40,84m steigern und auch hier den fünften Platz holen.

 

Somit steht zum Saisonhöhepunkte die Ausbeute von einer Medaille, zwei weiteren Top 5 Platzierungen und insgesamt drei persönlichen Bestleistungen, was das Trainerteam und Johannes sehr zufriedenstellte. Nun gilt es sich zu regenerieren und dann die Vorbereitung einer hoffentlich normalen Saison zu starten. Durch den Altersklassenwechsel in die Jugend muss sich Johannes nächstes Jahr nun mit zwei Jahrgängen wechseln, wobei er zum jüngeren gehört. Zudem steigern sich die Gewichte seiner Wurfgeräte.

Foto zur Meldung: Johannes Zierer ist bayerischer Vizemeister im Kugelstoßen
Foto: Johannes Zierer ist bayerischer Vizemeister im Kugelstoßen

Niederbayerische Meisterschaften in Plattling vom 08./09.08.2020

(24.08.2020)

Niederbayerische Meisterschaften in Plattling vom 08./09.08.2020

Am Samstag den 08. und Sonntag den 09.08.2020 fanden trotz den aktuellen Umständen die Alljährlichen Niederbayerischen Leichtathletik-Meisterschaften in Plattling statt. Dies war der erste Wettkampf seit dem Ausbruch der Pandemie. Dieses Jahr wurden die Disziplinen auf die beiden Tage aufgeteilt, um zu verhindern, dass sich zu viele Personen gleichzeitig auf dem Sportgelände aufhalten. So fanden am Samstag die Meisterschaften in allen Laufdisziplinen sowie im Speerwurf statt, während am Sonntag die restlichen Wurfdisziplinen sowie der Weitsprung abgehalten wurde.

Das erste Eintreffen auf der Anlage am Samstag wirkte etwas unwirklich. Es befanden sich keine Zuschauer vor Ort und pro 5 Athleten durfte lediglich ein Betreuer den Sportplatz betreten. Trotz der Umstände konnte der Wettkampf dank der Planung des TSV Plattling hervorragend und ohne lange Wartezeiten abgehalten werden.

So ging Karina Sepaintner in der Altersklasse W15 am Samstag im 100m-Lauf an den Start und belegte mit einer Zeit von 14,64 Sekunden den 11. Platz.

Bei den M15 startete Wurfspezialist Johannes Zierer im Speer-, Diskuswurf sowie im Kugelstoßen. Zudem startete auch er am Samstag bei den 100 Metern. Hier belegte er mit sehr guten 12,37 Sekunden den Zweiten Platz. In den Wurfdisziplinen wurde er wie zu erwarten seiner Favoritenrolle gerecht. So schaffte er es, sich den Titel „Niederbayerischer Meister“ gleich im Dreierpack zu sichern. So gewann er beim Kugelstoßen mit 13,55 Metern mehr als deutlich vor seinen Konkurrenten. Beim Diskuswurf lag er mit 30,49 Metern nicht ganz so weit vor den anderen Teilnehmern. Beim Speerwurf hingegen konnte er wieder deutlicher überzeugen, als er sich den Titel mit 39,85 Metern sicherte. Die 40 Meter konnten zwar gerade so nicht geknackt werden, dies bleibt allerdings das Ziel in Zukünftigen Wettkämpfen.

Bei der männlichen Jugend U20 startete Adrian Spranger über die 100 Meter und beim Speerwurf. Beim Sprint konnte auch er sich über einen ersten Platz mit einer Zeit von 13,04 Sekunden freuen. Beim Speerwurf wurde Adrian mit einer Weite von 31,98 Metern Zweiter und musste sich nur Laurenz Waldbauer geschlagen werden, der jedoch die Tagesbestweite warf und somit doch deutlich außer Reichweite lag.

Alles in allem konnten sich die Athleten des TV Wallersdorf trotz der widrigen Umstände über einige hervorragende Ergebnisse freuen.

Foto zur Meldung: Niederbayerische Meisterschaften in Plattling vom 08./09.08.2020
Foto: Niederbayerische Meisterschaften in Plattling vom 08./09.08.2020

Viel Spaß bei der maskierten „Turnstunde“

(20.02.2020)

Viel Spaß bei der maskierten „Turnstunde“

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Training der Spieleleichtathleten in der Helmut-Wimmer-Sporthalle durften am Donnerstagnachmittag die Buben und Mädchen maskiert kommen. Mit den Übungsleitern Sieglinde Maryniak und Andreas Schwaiger wurden viele Spiele unternommen. Auch ein Staffelwettbewerb durfte nicht fehlen, da ging es dieses Mal nicht um Schnelligkeit, sondern um den Spaß. Auch mit Tüchern und Luftballons wurden einige Spiele unternommen.

Auch in der Turnabteilung bei den 4-6-Jährigen war eine Turnstunde in Faschingskostümen angesagt. Die Übungsleiter Martina Aschenbrenner, Marion Hundsrucker und den Helfern Julia Fleischmann und Kerstin Kleebauer hatten vom Luftballontanz bis zum Eierjonglieren einiges für die Maskierten Kinder vorbereitet.

. Die Turnhallen sind Rosenmontag und Faschingsdienstag geschlossen.

Foto zur Meldung: Viel Spaß bei der maskierten „Turnstunde“
Foto: Viel Spaß bei der maskierten „Turnstunde“

Winterpower 2020 in Deggendorf

(19.02.2020)

Winterpower 2 in Deggendorf

Wallersdorfer Leichtathleten überzeugten beim zweiten Durchgang

 

 

Mit 28 Anmeldungen ging der TV Wallersdorf als zweitstärkster Verein beim Winterpower in Deggendorf an den Start. Da das Winterpower schon 20 Jahre durchgeführt wird, wurden die Erfinder des Events geehrt. Auch Sieglinde Maryniak war eine Mitgründerin des Kinderleichtathletikwettkampfes, das seitdem jedes Jahr im Kreis Donau Wald stattfindet. Sie durfte sich über ein Präsent freuen.

Jüngste Teilnehmerin des Turnvereines war Lina Dollinger. Bereits in Wallersdorf war sie in der Klasse W6 souveräne Erste. Auch in Deggendorf konnte Lina ihre tollen Leistungen bestätigen. Mit 50,9 Punkten wurde sie erneut Siegerin.

Auch Mara Stangl triumphierte bei ihrem Heimwettkampf in der AK W8. Doch in Deggendorf konnte sie sich in allen Disziplinen nochmals verbessern. Bei der Siegerehrung stand sie ganz oben und durfte sich neben einer Urkunde auch über ein Geschenk freuen.

Um ein Jahr älter als Mara ist Holly Buchanan. Angefeuert von Ihrer Familie steigerte auch sie sich im Vergleich zum letzten Wettkampf. Besonders hervorzuheben ist ihre tolle Leistung beim Speed Bounce. 47 Sprünge schaffte Holly. Nur Josefine Hauber aus Straubing sprang genau so viel in einem großen Teilnehmerfeld. Holly wurde in der Tageswertung Zehnte.

Katja Fischer, Leni Scheuermann und Mia Stangl gaben bei den W10 ihr Bestes. Katja hatte eigentlich einen tollen Tag erwischt. Leider machte ihr das Zielwerfen etwas Probleme. Im Speed Bounce war sie mit 49 Sprüngen die Beste in ihrer Altersklasse. Es wurde am Ende Rang 9 für Katja. Ihre Teamkollegin Leni hatte identische Leistungen im Vergleich zum Wettkampf in Wallersdorf. Schnelle Sprints und gute Sprünge brachten sie ihm Endklassement auf Platz 5. Mit nur 5 Punkten aufs Siegerpodest ist sie auf Tuchfühlung mit den Besten. Zu den Besseren zählt auch Mia. Wie in Wallersdorf wurde sie in Deggendorf tolle Dritte. Nur 2 Punkte war sie hinter Tina Kronschnabl vom SC- Bischofsmais.

Etwas Verwirrung gab es bei der Siegerehrung der Klasse W11. Victoria Lex und Christine Landinger gaben sich wieder ein Duell auf Augenhöhe. Nur schlich sich bei der Punkteauswertung ein kleiner Fehler ein und Victoria wurde als Dritte mit 20 Punkten Rückstand auf Christine aufgerufen. Dies wurde jedoch sehr schnell richtiggestellt. Die Auswertung wurde korrigiert und Victoria war nun knapp mit 1,5 Punkten Erste vor Christine. Auch Sarah Spanners Leistung ist sehr erwähnenswert. Die wurfstarke Athletin zeigte ein tolles Zielwerfen und einen gewohnt starken Medizinballwurf. Wenn sie etwas mehr an ihrer Sprungkraft arbeitet, ist für sie sicher weit mehr als ein fünfter Platz drin.

Magdalena Griesbauer wollte in Deggendorf einiges wieder gut machen. Und das tat sie auch. Bei ihrem fünften Platz zeigte sie eine Steigerung sowohl im Zielwurf, als auch im Speed Bounce. Die gleichaltrige Kristina Fischer hatte einen Sahnetag erwischt. Sie traf beispielsweise dreimal die goldene Mitte beim Zielwerfen, was ihr 21 Punkte einbrachten. In der Tageswertung wurde sie Vizemeisterin.

Luca Kellner und Luis Lex waren die jüngsten Buben für den TV. Beide durften Erfahrungen mit dem Siegerpodest machen. Luca stand ganz oben auf dem Podest und Luis wurde Dritter.

Jonas Kellner ist um ein Jahr älter als die Beiden und wurde wie in Wallersdorf Zweiter. Wenn er beim Zielwerfen noch Punkte sammeln könnte, wäre für ihn Platz Eins drin.

Eine Gruppe von vier Wallersdorfer ging bei den M8 an den Start. Manuel Gosch, Jonas Baumann, Tim Scheuermann und Moritz Dollinger hatten eine starke Konkurrenz aus Deggendorf, Straubing und Plattling. Für Manuel war es die erste Teilnahme an einem Winterpowerwettkampf. Gute Leistungen zeigte Manuel beim Zielwerfen. Er erreichte den neunten Platz. Jonas und Tim wurden Fünfter und Vierter. Wo Manuel seine Stärke hatte, schwächelte Jonas diesmal etwas. Das Zielwerfen gelang ihm nicht richtig und er konnte dort keine Punkte sammeln. Für Tim war es ein guter Tag. Da sein Papa ehemaliger Speerwerfer war und Trainer beim Turnverein ist, kann er sich über wertvolle Tipps freuen. So zeigte er durchwegs gute Wurfleistungen. Moritz machte den Tag für Familie Dollinger Perfekt. Wie seine jüngere Schwester hatte er die Konkurrenz im Griff und siegte deutlich. Beim Weitsprung und Medizinballwerfen war er weit vor seinen Kontrahenten.

Johannes Eibauer und Jakob Weinzierl gaben ihr Bestes bei den Buben M9. Der sprintstarke Johannes wurde beim 30m Lauf Erster. Auch beim Weitsprung siegte er. Leider ließ er beim Schachtellauf wertvolle Zeit liegen, und wurde im Endergebnis wie in Wallersdorf hinter Nick Ketzel aus Straubing Zweiter. Nur 2,2 Punkte Rückstand zeigen, dass ein Sieg auch möglich wäre. Jakob strauchelte etwas beim Zielwerfen. Dafür war er beim Speed Bounce besser als in Wallersdorf. Für ihn wurde es Rang 9.

Jariel Brettschneider und Christian Kuk sind beide bei den M10 gestartet. Jariel schaffte mit 90,8 Punkten den dritten Platz. Der aus Pilsting stammende Schüler musste sich nur Valentin Schröder und Lukas Stern aus Deggendorf geschlagen geben. Verbesserungsbedarf hat Jariel im Zielwurf. Dafür war er im Speed Bounce nicht zu schlagen. Christian hatte mit 5,2m im Medizinballwurf eine tolle Weite erzielt. Wenn er konzentriert im Training an seinen Leistungen arbeitet und die Tipps von seinen Trainern beherzigt, kann er sich mit Sicherheit in Straubing noch steigern. Christian wurde Sechster.

Paul Weinzierl hatte bei den M11 starke Konkurrenz. Leider konnte er seine Leistungen von Wallersdorf nicht ganz wiederholen. Vor allem bei den Laufdisziplinen war er etwas hinter seinen Möglichkeiten. Genau 100,00 Punkte waren für ihn letztlich der unglückliche vierte Platz.

Amandus Nitz und Christoph Zierer schafften einen grünen Doppelsieg bei den zwölfjährigen Buben. Amandus, der auch im Schwimmverein aktiv ist, zeigte sehr gute Leistungen im Sprint und Sprung. Beim Medizinballwerfen konnte Christoph gewohnt seine Stärken ausspielen. Hier sammelte er mit Würfen über 8m viele Punkte. Auch im Weitsprung war Christoph voll dabei. Amandus wurde im Tagesergebnis Erster vor Christoph. Beide können stolz auf ihre Ergebnisse sein.

Matthias Zierer musste sich in den letzten Wochen von einer muskulären Verletzung erholen, die er sich in einem Wettkampf zuzog. Auch war er etwas geschlaucht vom Vortag, da er als Kaderathlet des Bezirkes Niederbayerns einen Lehrgang besuchte. Trotzdem hatte er in einem engen Duell mit Christian Breuninger vom TV Viechtach letztlich die Nase vorne und wurde Erster in der AK M13.

Nach den Einzelwettkämpfen standen noch die Drunter Drüber Staffeln auf dem Programm. Dank der lautstarken Unterstützung der Trainer, Eltern und Teamkollegen, konnte der TV auch dort weiter Podestplätze ergattern. Das letzte Winterpower findet am Samstag, den 14. März in Straubing statt. Die Trainer teilen wieder Zettel im Training aus.

 

 

[Ergebnisliste Winterpower DEG]

Foto zur Meldung: Winterpower 2020 in Deggendorf
Foto: Winterpower 2020 in Deggendorf

Johannes Zierer wird bayerischer Hallenmeister

(08.02.2020)

Johannes Zierer wird bayerischer Hallenmeister

 

 

 

 

 

 

Gelungener Abschluss der Hallensaison des jungen Leichtathleten

 

Zwei Wochen nach seinem Vizemeistertitel bei den südbayerischen Meisterschaften gewinnt Johannes Zierer sein erstes Gold bei den bayerischen Meisterschaften. Bei den Titelkämpfen in der Münchner Werner-von-Linde-Halle wurden erstmals alle Altersklassen der Aktiven an einem Wochenende zusammengelegt. Dementsprechend voll war die Halle und den Zuschauern boten sich durchgehend spannende Titelentscheidungen.

Johannes Zierer vom TV Wallersdorf ging zuerst über die 60m Sprintstrecke an den Start. Hier gab es aufgrund der Teilnehmerzahl drei Vorläufe, aus denen die acht Endlaufteilnehmer ermittelt wurden. Durch seine starken Leistungen bei den südbayerischen Meisterschaften konnte sich Johannes für die bayerischen Meisterschaften qualifizieren und verbesserte seine persönliche Bestleistung auf eine Zeit von 7,87 Sekunden. Leider verpasste er den Endlauf denkbar knapp um acht Hundertstelsekunden. Trotzdem kann er mit der elftschnellsten Zeit seines Jahrgangs sehr zufrieden sein.

Nachdem Johannes in der Freiluftsaison den zweiten Platz bei den bayerischen Meisterschaften belegte, war er sehr motiviert sich dieses Mal Platz Eins zu holen. Er war mit der zweitbesten Weite gemeldet, 8 cm kürzer als sein Konkurrent vom TSV Schleißheim. Beide Athleten ließen beim ersten Versuch keine Zweifel aufkommen, dass die Goldmedaille nur über sie ging. Johannes legte mit einer Weite von 13,67m vor und verbesserte damit seine persönliche Bestleistung um 65cm. Die Kugel seines Schleißheimer Konkurrenten landete nur zehn Zentimeter kürzer. So entwickelte sich ein spannender Wettkampf, mit ähnlichen Weiten. Erst im fünften Versuch konnte sich Johannes nochmal auf 13,70m verbessern, was am Ende die Siegesweite bedeutete und ihm die Goldmedaille bescherte. Insgesamt konnte der ehrgeizige Athlet bei sechs Versuchen ganze fünf Mal über seine alte Bestweite stoßen.

Zufrieden kann man nun die Hallensaison beenden und sich auf die bevorstehende Freiluftsaison 2020 vorbereiten.

Foto zur Meldung: Johannes Zierer wird bayerischer Hallenmeister
Foto: Johannes Zierer wird bayerischer Hallenmeister

Südbayerische Leichtathletik Meisterschaft

(23.01.2020)

Johannes Zierer ist südbayerischer Vizemeister im Kugelstoß

 

 

 

 

Für Johannes Zierer begann vergangenen Sonntag die Leichtathletiksaison 2020 mit den südbayerischen Meisterschaften in der Werner-von-Linde Halle in München.

Die Halle im Olympiapark war 1972 der Aufwärmbereich für die Topathleten der damaligen Zeit. Ein Tunnel verband die Werner-von-Linde Halle mit dem Olympiastadion. Athletinnen wie z.B. die Deutsche Ulrike Meyfahrt bereiteten sich dort für den Hochsprung vor. Sie gewann damals übrigens mit einem Weltrekordsprung von 1,92m. Die Halle ist im Laufbereich durchweg mit einer Tartanbahn ausgestattet, was beste Bedingungen ermöglicht.

Johannes half noch am Vortag fleißig beim Heimwettkampf in Wallersdorf mit. Eigentlich war auch sein Bruder Matthias für die Meisterschaften angemeldet. Leider verletzte er sich beim Winterpower. Es hielt ihn aber nicht davon ab, seinen Bruder am Wettkampftag anzufeuern. Um halb acht Frühs am Sonntag, startete das Trainer-/Athletengespann nach München.

Zuerst wurde es für Johannes beim 60m Sprint ernst. Hier waren in der Altersklasse M15 26 Athleten am Start. Deswegen gab es vier Vorläufe um sich für einen der zwei Zwischenläufe zu qualifizieren. Das bedeutete, dass sich der Schnellste eines jeden Vorlaufes und die zwölf Zeitschnellsten aller Vorläufe für die Zwischenläufe qualifizieren. Johannes startete in seinem Vorlauf auf Bahn 1. Ohne große Erwartungen ging man hier an den Start. Der 60m Sprint wurde eher als gute Vorbereitung auf seine Paradedisziplin, dem Kugelstoß angesehen. Er war sehr nervös, erwischte aber einen guten Start. Nach nur 7,89 Sekunden erreichte er, zur Überraschung aller, souverän als Erster den Zwischenlauf. Diese Zeit bedeutete auch die Qualifikation zur bayerischen Hallenmeisterschaft, die am 1. Februar am selben Ort stattfinden wird. Nach einer kurzen Erholungspause ging es auch schon weiter mit dem Zwischenlauf. Hier war die Konkurrenz aus Schwaben, Ober- und Niederbayern deutlich stärker. Die Regeln, um in das Finale zu kommen waren aber gleich. Die Sieger der beiden Zwischenläufe kamen sicher weiter, gefolgt von den sechs Zeitschnellsten. Auch hier zeigte Johannes eine beachtliche Leistung. Mit 7,90 Sekunden war er in seinem Vorlauf Vierter. Beim zweiten Vorlauf war der Viertbeste nach 8,03 Sekunden im Ziel. Somit war schnell klar, dass seine Zeit sogar zum Finaleinzug reichte. Im Finale stellte sich heraus, dass Johannes noch etwas Probleme mit seiner Sprintausdauer hat. Dennoch wurde er respektabler Siebter mit einer Zeit von 7,98 Sekunden. Sieger und südbayerischer Meister wurde Haßler Simon vom FTSV Straubing, gefolgt von zwei Athleten der LG Stadtwerke München.

Da keiner mit einer so guten Sprintleistung rechnete, war die Aufwärmzeit beim anschließenden Kugelstoßen sehr begrenzt. Johannes war im Vorhinein als Zweitbester von 12 Athleten gemeldet. Sein großes Ziel war, seine persönliche Bestleistung zu toppen. 13,01m war seine Weite vom letzten Wettkampf in Passau aus dem vergangenen Jahr. Großer Favorit war Georg Harpf vom MTV 1881 Ingolstadt. Nach Anfangsschwierigkeiten in den ersten vier Versuchen, wurde er von seinen Kadertrainern des Bezirkes Niederbayern auf seine technischen Probleme hingewiesen. Er versuchte dies Best möglichst umzusetzen. Im fünften und vorletzten Versuch war er mit 12,95m schon sehr nah an seiner Bestleistung dran. Georg Harpf war zu dieser Zeit schon mit 14,45m weit voraus. Aber der drittplatzierte Adam Kucik, von der LG Stadtwerke München, war Johannes mit 12,61m dicht auf den Fersen. Im letzten Versuch versuchten alle, ihm nochmal auf seinen Angleitfehler im Ring hinzuweisen. Er bekam es tatsächlich besser in den Griff und steigerte seine Bestleistung um einen Zentimeter auf 13,02m. Adam konnte sich im letzten Versuch nicht mehr steigern. Somit war der Zweite Platz für Johannes sicher. Auch im Kugelstoßen konnte sich Johannes für die Bayerischen Hallenmeisterschaften qualifizieren.

Text: Andreas Schwaiger

Foto zur Meldung: Südbayerische Leichtathletik Meisterschaft
Foto: Südbayerische Leichtathletik Meisterschaft

Winterpower 2020 Bericht

(21.01.2020)

TV Wallersdorf

Podestplätze und viel Spaß beim Winterpower

 

 

 

Auftakt mit Rekordbeteiligung - Gastgebender TV Wallersdorf stellt mit 33 Athleten größtes Kontingent

 

Letztmals als Bürgermeister wünschte Ottmar Hirschbichler den Teilnehmern viel Erfolg.

"Ich begrüße heuer eine Rekordteilnehmerzahl von 142 Kindern hier in der Helmut-Wimmer-Sporthalle zum Auftakt der Winterpower-Serie", so der Vorsitzende des ausrichtenden TV Wallersdorf, Werner Hahn. Sein besonderer Gruß galt Bürgermeister und Schirmherrn Ottmar Hirschbichler, Ehrenmitglied Sieglinde Maryniak, vom Kreis Donau-Wald dem zweiten Vorsitzenden Sebastian Hauser, dem Sport- und Wettkampfwart Michael Spranger, dem Schülerwart Andreas Kiermeier, dem zweiten Beisitzer Dieter Filipcic sowie vom Bezirk Niederbayern Schüler- und Jugendwart Tobias Dausch.

Die 142 Nachwuchsathleten kamen von folgenden Vereinen: TV Viechtach, SC Bischofsmais, TSV Deggendorf, SV Schöllnach, TSV Plattling, FTSV Straubing und TV Wallersdorf. Der TV Reisbach trat außer Konkurrenz an, da der Verein noch nicht Mitglied des Kreises Donau-Wald ist.

 

"Da halt ich euch ganz fest die Daumen" versprach Bürgermeister Ottmar Hirschbichler den jüngsten teilnehmenden Buben vom TV Wallersdorf.

 

 

Bürgermeister Ottmar Hirschbichler freute sich bei der Begrüßung über die große Zahl an jungen Athleten. "Danke allen die sich einbringen, den Trainern und Betreuern, den Eltern für die Fahrdienste und unserem Turnverein. So wünsche ich euch einen schönen Tag hier bei uns und den jungen Sportlern viel Erfolg".

Zu flotter Musik gab es mit Johannes Zierer ein Aufwärmprogramm. Mit den Riegenführern ging es anschließend zu den einzelnen Stationen, um Punkte zu sammeln: beim Sprint, Lauf über Bananenkartons, Ziel- und Medizinballwurf, Zonenweitsprung und Speed-Bounce.

Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde, die besten drei jeder Altersgruppe ein Erinnerungsgeschenk. Abschließend bedankte sich Werner Hahn bei Patrick Dietlmeier, Abteilungsleiter Leichtathletik, seinem Stellvertreter Andreas Schwaiger sowie Tobias Dausch und Theresa Preu für die Auswertung.

 

Die nächste Veranstaltung im Rahmen des Winterpower ist am Sonntag, 16. Februar, in Deggendorf.

Ergebnisse:

 

Name, Vorname

Verein

Punkte

W6

 

 

 

1

Lina Dollinger

TV Wallersdorf

54,14

2

Madleen Wetzko

TSV Plattling

36,20

3

Elisabeth Scholz

FTSV Straubing

19,59

4

Marie Stumpf

FTSV Straubing

12,06

W7

 

 

 

1

Lilly Waas

TSV Plattling

51,24

2

Magdalena Pankofer

TSV Plattling

39,40

3

Constanze Saller

TSV Deggendorf

39,10

4

Mila Woletz

TSV Deggendorf

37,64

5

Julia Angiel

TSV Plattling

29,63

6

Magali Ens

FTSV Straubing

25,50

7

Lisa Selter

TSV Plattling

13,62

W8

 

 

 

1

Mara Stangl

TV Wallersdorf

69,70

2

Valentina Woletz

TSV Deggendorf

64,60

3

Charlotte Brandl

FTSV Straubing

64,56

4

Eva Maria Cohal

TSV Deggendorf

63,09

5

Alexandra Fink

TSV Plattling

60,89

6

Laura Isabell Miller

TSV Plattling

50,37

7

Charlize Stiehl

TSV Plattling

27,50

8

Emily Hajdaraj

TSV Plattling

26,19

9

Oda Menzebach

TSV Deggendorf

24,29

W9

 

 

 

1

Elina Kufner

SC Schöllnach

99,72

2

Josefine Hauber

FTSV Straubing

85,05

3

Verena Loidl

TSV Plattling

84,77

4

Maya Jablonski

TV 1887 Viechtach

83,28

5

Laura Sittinger

SC Schöllnach

83,25

6

Charlotte Wallstabe

TSV Deggendorf

81,97

7

Lilli Moser

SC Schöllnach

64,28

8

Lia Marie Schmidt

TSV Plattling

60,01

9

Sara Huckova

TSV Deggendorf

59,34

10

Holly Buchanan

TV Wallersdorf

57,26

11

Emily Weinzierl

TSV Plattling

54,46

12

Lisam Ens

FTSV Straubing

45,70

13

Florence Cechura

FTSV Straubing

43,08

14

Vanessa Weinfurtner

FTSV Straubing

32,39

W10

 

 

 

1

Sara Pfanner

TSV Plattling

105,56

2

Leni Scheuermann

TV Wallersdorf

96,91

3

Mia Stangl

TV Wallersdorf

96,32

4

Johanna Treml

Bischofsmais

96,24

5

Tina Kronschnabl

Bischofsmais

91,14

6

Finola Walz

TSV Deggendorf

89,69

7

Sophia Stangl

FTSV Straubing

87,40

8

Katja Fischer

TV Wallersdorf

85,72

9

Pauline Karl

FTSV Straubing

79,39

10

Julia Hundsrucker

TSV Plattling

76,50

11

Maja Rudloff

TV 1887 Viechtach

75,19

12

Victoria Hölzl

SC Schöllnach

75,13

13

Leni Wolfseder

FTSV Straubing

74,81

14

Marie Kagerbauer

TV Wallersdorf

70,53

15

Antonia Haberl

FTSV Straubing

57,77

16

Viola Hartl

SV Schöllnach

56,60

17

Hannah Lochmahr

TSV Plattling

55,23

18

Alexandra Wensauer

SC Bischofsmais

52,25

Außer Konkurrenz

 

 

 

1

Emma Schwinghammer

TV Reisbach

75,11

2

Johanna Schachtner

TV Reisbach

59,66

W11

 

 

 

1

Victoria Lex

TV Wallersdorf

123,50

2

Christine Landinger

TV Wallersdorf

114,60

3

Lia Mundt

TSV Deggendorf

113,85

4

Adelina Rotkin

TSV Plattling

101,59

5

Sarah Spanner

TV Wallersdorf

78,24

Außer Konkurrenz

 

 

 

1

Sarah Ajdinovic

TV Reisbach

106,84

2

Sophia Bichler

TV Reisbach

84,21

3

Lennia Wimmer

TV Reisbach

78,98

W12

 

 

 

1

Lilo Ketzel

FTSV Straubing

138,60

2

Lisa Kronschnabl

SC Bischofsmais

126,88

3

Ariana Andersen

TSV Deggendorf

124,78

4

Alina Rotkin

TSV Plattling

122,90

5

Luisa Ertl

TV Wallersdorf

119,28

6

Rebecca Wensauer

SC Bischofsmais

116,92

7

Selina Dorfmeister

TV Wallersdorf

108,59

8

Jasmin Julia Miller

TSV Plattling

108,54

9

Kristina Fischer

TV Wallersdorf

106,39

10

Sophia Ertl

TV Wallersdorf

103,84

11

Emily Sittinger

SV Schöllnach

100,94

12

Magdalena Griesbauer

TV Wallersdorf

100,57

13

Sophia Filipcic

FTSV Straubing

99,21

14

Riona Xhemaili

FTSV Straubing

91,57

15

Vanessa Hölzl

SV Schöllnach

90,30

16

Marlene Niederländer

SV Schöllnach

87,37

17

Leijla Blackori

FTSV Straubing

84,75

18

Lea-Sophie Müller

TSV Deggendorf

55,03

Außer Konkurrenz

 

 

 

1

Lisa Baumgartner

TV Reisbach

112,79

2

Nina Huber

TV Reisbach

106,38

3

Mia Maier

TV Reisbach

103,34

4

Amelie Hirsch

TV Reisbach

94,20

5

Sophia Huber

TV Reisbach

80,40

W13

 

 

 

1

Catharina Walz

FTSV Straubing

138,33

2

Änne Rotke

SV Schöllnach

131,15

3

Lisa Zitzlsberger

SV Schöllnach

107,18

4

Besmira Cajljani

FTSV Straubing

98,45

Außer Konkurrenz

 

 

 

1

Lena Bichler

TV Reisbach

113,13

2

Julia Scherer

TV Reisbach

86,31

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Name, Vorname

Verein

Punkte

M6

 

 

 

1

Stefan Cohal

TSV Deggendorf

32,76

M7

 

 

 

1

Paul Kösling

TSV Plattling

51,15

2

Jonas Kellner

TV Wallersdorf

43,43

3

Kilian Hundsrucker

TSV Plattling

42,79

4

Raphael Zollner

TV Wallersdorf

36,83

5

Maxi Gloger

FTSV Straubing

27,44

6

Ludwig Lachmahr

TSV Plattling

24,10

7

Niilo Walz

TSV Deggendorf

21,71

8

Konstantin Edelmann

TSV Deggendorf

17,81

9

Timo Wolf

TV Wallersdorf

16,29

M8

 

 

 

1

Moritz Dollinger

TV Wallersdorf

67,43

2

Jonas Baumann

TV Wallersdorf

63,66

3

Simon Knabenbauer

TSV Deggendorf

45,28

4

Maximilian Bauer

TSV Plattling

33,99

5

Marius Blum

TSV Deggendorf

33,96

M9

 

 

 

1

Nick Ketzel

FTSV Straubing

105,80

2

Eibauer Johannes

TV Wallersdorf

95,24

3

Maximilian Sterr

TSV Deggendorf

88,56

4

Raphael Stocking

SV Schöllnach

87,96

5

Lukas Weinzierl

TV Wallersdorf

74,37

6

Jakob Weinzierl

TV Wallersdorf

66,40

7

Julius Edelmann

TSV Deggendorf

64,60

8

Alexander Zyla

TSV Deggendorf

61,11

9

Franz Rimböck

SV Schöllnach

58,31

10

Hermann Kelnberger

TV Wallersdorf

40,19

M10

 

 

 

1

Lukas Stern

TSV Deggendorf

105,03

2

Simon Stumpf

FTSV Straubing

96,71

3

Jariel Brettschneider

TV Wallersdorf

94,46

4

Christian Kuk

TV Wallersdorf

80,99

5

Aaron Schmitz

TV Wallersdorf

45,30

M11

 

 

 

1

Zeno Ispan Oliver

SV Schöllnach

136,69

2

Julius Brandl

FTSV Straubing

130,74

3

Paul Weinzierl

TV Wallersdorf

110,64

4

Luca Kritzenberger

TSV Deggendorf

108,99

5

Murat Adali

TV Wallersdorf

92,27

6

Danil Iordan

TSV Plattling

73,47

7

Gabriel Schmidt

TSV Plattling

57,36

Außer Konkurrenz

 

 

 

1

Quirin Pichler

TV Reisbach

98,20

M12

 

 

 

1

Max Cechura

FTSV Straubing

99,25

2

Christoph Zierer

TV Wallersdorf

98,25

3

Christian Treml

SC Bischofsmais

95,04

M13

 

 

 

1

Christian Breuninger

TV 1887 Viechtach

144,21

2

Matthias Zierer

TV Wallersdorf

63,76

Bericht: Veronika Lengfelder, Landauer Zeitung

Foto zur Meldung: Winterpower 2020 Bericht
Foto: Winterpower 2020 Bericht

Saisonabschluss der TV Leichtathleten in Passau

(09.10.2019)

Saisonabschluss der TV Leichtathleten in Passau

 

 

 

 

Am Feiertag trafen sich viele Athleten aus dem Bezirk Niederbayern um beim Mc Donalds Meeting ihr Können zu zeigen. Da es die letzten male sehr nasskalte Bedingungen waren, war der TV Wallersdorf diesmal mit einer geringeren Anzahl am Start. Als Betreuer waren die Trainer Sieglinde Maryniak und Andreas Schwaiger mit dabei.

Jüngste Teilnehmerin vom Turnverein war die erst vierjährige Fiona Schwaiger. Fionas Anfangsdisziplin war der 30m Sprint. Hier zeigte Fiona, dass sie bereits aus dem Startblock starten kann. Mit einer Zeit von 10,25 Sekunden wurde sie vierte. Auch beim Weitsprung wurde sie hinter der Konkurrenz aus Straubing, Deggendorf und Passau vierte. Beim Ballwurf gelang es Fiona aber Platz 3 zu ergattern.

Bei der Altersklasse W5 machte Lina Dollinger ihren ersten Wettkampf. Besonders erwähnenswert ist die Sprint und Sprungstärke von Lina. Mit einer Zeit von 7,15 Sekunden siegte sie nicht nur in ihrem Zeitlauf, auch in der Rangfolge beider Läufe wurde Sie tolle Erste. Beim Weitsprung blieb Lina mit 1,80m nur knapp hinter Elisabeth Mangalo von der LG Passau. Abgerundet wurde ihr toller Wettkampftag mit dem fünften Platz im Ballwurf. Hier war Lina nur einen halben Meter vom Podest entfernt.

Auch Linas Bruder Moritz konnte am Wettkampftag sehr überzeugen. Bei einem starken Teilnehmerfeld von 13 Athleten wurde der Siebenjährige im Weitsprung Erster. 2,94m sprang er im zweiten Versuch. Das war somit seine Bestweite. Im dritten Versuch bestätigte er mit 2,93m seine tolle Leistung. Im 30m Sprint sowie im Ballwurf wurde er unglücklicher Vierter. Aber er war immer auf Tuchfühlung zum Podest.

Die achtjährige Holly Buchanan aus Altenbuch hatte auch ihren ersten Wettkampf. Sie begann wie Lina heuer erst mit der Leichtathletik. Überzeugen konnte Holly vor allem im Ballwurf. Mit einer tollen Serie von 12,50m, 13,50m und 14,00m wurde sie bei 17 Teilnehmerinnen Drittplatzierte. Beim Weitsprung kam sie auf den Neunten Platz. Hier muss im Training noch die Landung verbessert werden. Dann kann Holly mit Sicherheit weiter vorne mitspringen. Beim 30m Sprint wurde sie siebte.

Bei der Klasse M8 war Johannes Eibauer im Ballwurf und Sprint vertreten. Im Ballwurf wurde er mit 21,50m in einem ebenso großen Teilnehmerfeld Vierter. Beim 30m Sprint kam er nach 6,70 Sekunden ins Ziel und belegte Platz 8.

Jariel Brettschneider und Christian Kuk gaben bei den M9 ihr Bestes. Beim Weitsprung schaffte Jariel 2,90m im ersten Versuch. Dies bedeutete Platz 7. Hinter ihm kam Christian mit 2,82m auf Rang 8. Im Ballwurf hatte Jariel einen tollen zweiten Versuch bei dem er auf glatte 20m kam. Dies war Platz 4 hinter zwei Athleten aus Marktl sowie Patrik Haselböck von der TG Vilshofen. Christian steigerte sich im Ballwurf stetig und wurde mit 17m im letzten Versuch wiederum Achter. Im Sprinten kamen die beiden auf Rang 9 und 15.

Sarah Spanner wurde bei den zehnjährigen Mädchen mit guten 19,50m Achte. Hier macht sich für die Wallersdorferin vor allem der Trainingsfleiß bezahlt. Im Weitsprung und 50m Sprint belegte Sarah jeweils Platz 25.

Amandus Nitz und Christoph Zierer starteten zum letzten Mal in der AK M11. Im 50m Sprint wurde Amandus in einer Zeit von 8,67 Sekunden Sechster. Christoph war mit 9,09 Sekunden Neuntplatzierter. Beim Weitsprung sprang Amandus im ersten Versuch auf 3,33m. Leider konnte er sich nicht mehr weiter steigern, da Christian Treml vom SC Bischofsmais nur 2cm weiter gesprungen ist. Somit wurde Amandus Siebter. Christoph hatte sich nach einen Fehlversuch im zweiten Versuch noch auf 3,10m steigern können. Er wurde Elfter. Im Ballwurf wurde Amandus mit 31,50m hervorragender Zweiter. Auch Christoph zeigte eine gute Leistung und war nur einen halben Meter vom Podest entfernt. 29,50m bedeuteten für ihn Rang 7. Dies zeigt, wie eng es in ihrer Altersklasse war.

Sein Bruder Matthias ließ an diesem Tag keine Disziplin aus.  Beim Kugelstoß, Weitsprung, Hochsprung und Sprint wurde er mit großen Vorsprung jeweils Erster. Im Hochsprung steigerte er seine Persönliche Bestleistung um einen Zentimeter auf 1,38m. Auch im Weitsprung bedeuteten 4,48m die Bestleistung.

Johannes Zierer hatte an diesem Tag das große Ziel endlich die Kugel auf über 13m zu stoßen. Mit großem Jubel knackte er unter der Betreuung von Sieglinde Maryniak im dritten und letzten Versuch die magische Weite. In der Bayerischen Bestenliste 2019 wird Johannes auf Rang 2 geführt. Im 100m Sprint wurde Johannes mit sehr guten 12,91 Sekunden Erster. Im Weitsprung sprang er 4,73m. Sein um ein Jahr jüngerer Bruder Matthias ist ihm hier dicht auf den Fersen.

Jeder Athlet freute sich am Ende über eine Teilnehmermedaille. Die Sommersaison 2019 wurde in Passau beendet. Nun steht das Hallentraining an. Durch Trainingsfleiß soll hier der Grundstein für Bestleistungen und Meisterschaften im Jahr 2020 erreicht werden. Das Training der Spieleleichtathleten findet ab sofort donnerstags in der Zweifachturnhalle von 16:00 – 18:00 Uhr statt. Die großen Leichtathleten sind jetzt dienstags und donnerstags von 18:00 – 20:00 Uhr in der Zweifachturnhalle. Die Jahrgänge 2008/2009/2010 haben ein gesondertes Training in Schulturnhalle. Dieses findet immer dienstags von 18:00 – 19:00 Uhr statt.

 

 

Foto zur Meldung: Saisonabschluss der TV Leichtathleten in Passau
Foto: Saisonabschluss der TV Leichtathleten in Passau

Wallersdorfer Athelten beim Werfertag in Landshut

(08.10.2019)

Wallersdorfer Athelten beim Werfertag in Landshut

 

 

 

 

 

 

 

Zierer-Brüder mit persönlichen Bestleistungen zum Gründungsfest

 

Am Samstag, den 28. September hat der ETSV09 Landshut zu einem Jubiläums-Werfertag eingeladen. Angeboten wurden hier die Disziplinen Kugelstoßen, Speer- und Diskuswurf. Die Brüder Matthias und Johannes Zierer gingen hier für den TV Wallersdorf an den Start.

 

Johannes startete zu Beginn mit seiner Paradedisziplin, dem Kugelstoßen. Der amtierende bayerische Vizemeister wollte unbedingt die Schallmauer von 13 Meter knacken. Bei sehr windigen und kühlen Bedingungen war dieses Unterfangen schwierig. Es wurden viele Altersklassen zusammengelegt und somit waren die Pausen zwischen den Versuchen sehr lange. Leider konnte Johannes sein selbstgestecktes Ziel noch nicht erreichen, aber mit 12,29m hat er dennoch souverän den ersten Platz belegt. Anders sah es beim Diskuswurf aus. Hier machte es der böige Wind den Athleten nicht einfach, trotzdem konnte Johannes seine persönliche Bestleistung auf 35,20m steigern und den zweiten Platz erreichen.

 

Sein jüngerer Bruder Matthias versuchte sich im Speerwurf und ebenfalls beim Kugelstoßen. Im Speerwurf startete er direkt mit einer persönlichen Bestleistung. Das Wurfgerät landete bei 26,63m was auch seine Tagesbestweite war. Jedoch hat er auch bei den restlichen fünf Versuchen seine alte Bestmarke übertroffen. Zudem wollte der ehrgeizige Athlet die 3kg schwere Kugel zum ersten Mal über neun Meter stoßen. Dieses Unterfangen klappte zwar nicht, jedoch steigerte er seine persönliche Bestleistung am Ende um über einen halben Meter auf 8,76m.

 

Der letzte Wettkampf des Jahres steht am 3. Oktober in Passau an. Dort können die beiden Athleten nochmal ihre selbstgesetzten Ziele angreifen.

Foto zur Meldung: Wallersdorfer Athelten beim Werfertag in Landshut
Foto: Wallersdorfer Athelten beim Werfertag in Landshut

Zwei Wallersdorfer Athleten schaffen den Sprung in den Bezirkskader

(07.10.2019)

Zwei Wallersdorfer Athleten schaffen den Sprung in den Bezirkskader

 

 

 

 

 

 

 

 

Sebastian Fischer und Matthias Zierer werden in den Landeskader U15 aufgenommen

 

Am Samstag, den 5.10.2019 fand die Talentsichtung der niederbayerischen Leichtathleten statt. Wie die letzten Jahre auch, wurde hierfür die Sportstätte der Universität Passau genutzt, in der sich die jungen Athleten beweisen konnten. Hierbei handelt es sich um die erste Förderstufe des deutschen Leichtathletik-Verbands, die komplett auf Bezirkseben abläuft und seit diesem Jahr Landeskader U15 genannt wird (vorher E-Kader).

 

Gesichtet wurden in diesem Jahr Athleten der Jahrgänge 2006 und 2007, welchen die Wallersdorfer Matthias Zierer und Sebastian Fischer angehören. Sie mussten ihr Talent in den Bereichen Sprint, Sprung, Wurf und Ausdauer unter Beweis stellen. Hierfür gibt es eigens konzipierte Testübungen, die vom Verband festgelegt sind. Das Medizinballschocken, ein fliegender Sprint über 30m, der 5er-Hop (fünf direkt aufeinander folgende, einbeinige Sprünge) und als Abschluss der Cooper-Test (12-minütiger Ausdauertest).

 

Sebastian konnte seine Stärken im Sprint und Sprungbereich zeigen, wo er die meisten Punkte sammelte. Zudem lief er in den 12 Minuten insgesamt 2700m. Den Wurfbereich eingerechnet kommt er auf insgesamt 26 von 40 möglichen Punkten. Matthias hat aufgrund seiner starken Leistungen bei den Bezirksmeisterschaften eine sogenannte Wildcard bekommen, stellte sich dennoch den vier Diesziplinen. Mit kontinuierlich guten Leistungen erreichte er in der Endabrechnung 29 Punkte.

 

Die Mindestpunktzahl von 23 Punkten haben damit beide erreicht, womit sie an den Lehrgängen des Landeskader U15 in Niederbayern teilnehmen dürfen. Der erste findet bereits am Ende der Herbstferien in Deggendorf statt. Dieser ist am 2. und 3. November mit einer Übernachtung, damit sich die jungen Athleten kennenlernen können. Die Lehrgänge und das traditionelle Trainingslager im September dienen auch zur Vorbereitung auf den Vergleichskampf aller sieben bayerischen Bezirke. Dieser findet im Jahr 2020 in Niederbayern statt. Gastgeber für die jungen bayerischen Talente wird am 13. September 2020 die Stadt Landshut sein.

Foto zur Meldung: Zwei Wallersdorfer Athleten schaffen den Sprung in den Bezirkskader
Foto: Zwei Wallersdorfer Athleten schaffen den Sprung in den Bezirkskader

Landesoffene Kreis-Mehrkampf-Meisterschaften 2019 in Deggendorf

(25.07.2019)

Landesoffene Kreis-Mehrkampf-Meisterschaften 2019 in Deggendorf

 

 

 

 

 

 

Die Leichtathleten des TV Wallersdorf holen insgesamt 6 Kreismeistertitel

 

Laufen, Springen und Werfen hieß es am Samstag, bei optimalen äußeren Bedingungen  im Donau-Wald-Stadion in Deggendorf. Der TV Deggendorf richtete die Kreismeisterschaften der Leichtathletik-Mehrkämpfer aus. Insgesamt 220 Athleten erlebten ein toll organisiertes Sportfest. Der TV Wallersdorf stellte mit 26 Teilnehmern die meisten Wettkämpfer.

Die  Wallersdorfer Leichtathleten sicherten sich insgesamt 6 Meistertitel, wobei hier die gewonnene Mannschaftswertung in der Klasse U 12 besonders hervorgehoben werden muß.  Ertl Luisa, Griesbauer Magdalena, Fischer Katharina, Landinger Christine und Lex Victoria sicherten sich in ihrer Klasse mit 913 Punkten Vorsprung  den Sieg. Die Mädchen erwischten einen tollen Tag und lieferten reihenweise persönliche Bestleistungen ab.

In der Klasse M 12 holte sich Mathias Zierer den ersten Platz. Er zeigte einen soliden Mehrkampf. Sehr gut waren seine 1,34 Meter im Hochsprung. An der  nächsten Höhe von 1,38 Meter scheiterte er dreimal denkbar knapp.

In der Klasse M 11 erlangte  Amandus Nitz die Silbermedaille. Gehandicapt durch Schürfwunden, die er sich wenige Tage zuvor  bei einem Sturz zugezogen hatte, kämpfte er sich durch den Wettkampf  auf den zweiten Platz.

Christoph Zierer wurde nur 44 Punkte dahinter Dritter und war mit 30,50 Metern der beste Werfer in dieser Altersklasse.

In der Klasse M 10 kam Paul Weinzierl mit  guten Leistungen auf den 5. Platz.

Einen tollen Einstand hatte der TV Neuzugang Jariel Brettschneider, der bei seinem ersten Wettkampf nach wenigen Wochen Training gleich einen Titel in der Klasse M 9 holte. Jariel entschied in seiner Klasse alle 3 Disziplinen für sich.

In der gleichen Klasse kam Christian Kuk auf den 3. Platz. Insbesondere im Sprint und Weitsprung zeigte Christian tolle Leistungen.

In der Klasse M 8 kam Jakob Weinzierl auf einen  6. Platz.

Bei den Mädchen startete Karina Sepaintner in der Klasse W 14. Karina sprang trotz Anlaufschwierigkeiten sehr gute 4,37 Meter. In den anderen Disziplinen hat Karina ebenfalls noch viel Potenzial. An diesem Tag reichte es für den 2. Platz und somit die Silbermedaille.

In der Klasse W 13 startete Amelie Schröttinger und Lisa-Marie Reitberger. Beide schafften unter anderem neue Bestleistungen im Weitsprung. Mit 3,92 bzw. 3,90 Metern streiften sie die 4 Meter Marke. In dem  Feld kam Amelie auf den 5. Und Lisa-Marie auf den 8. Platz.

 

Bei den W 11 trafen die Wallersdorfer auf starke Konkurrenz aus den anderen Vereinen. Trotz hervorragender Leistungen reichte es für Ertl Luisa, als beste Wallersdorferin, am Samstag nur für den undankbaren 4. Platz. Knapp schrammte sie an einer Medaille vorbei.

Gleich dahinter platzierten sich  Fischer Katja (5.), Griesbauer Magdalena (6.) Ertl Sophia (8.), Ertl Lea (9.) und Richter Julia (10.)  Diese geschlossene Mannschaftsleistung war der Grundstein für den überlegenen Mannschaftssieg in der Klasse U 12.

Lex Victoria siegte in der Altersklasse W 10. Knapp dahinter landete Christine Landinger auf dem zweiten Platz. Die beiden konnten sich aufgrund ihrer Ausgeglichenheit in allen 3 Disziplinen gegen die harte Konkurrenz, insbesondere aus Deggendorf, Bogen und Schöllnach durchsetzen. Für den Sieg von Victoria Lex war der ausgezeichnete Ballwurf auf eine Weite von 25,00 Metern entscheidend. Sarah Spanner kam in dieser Klasse auf den 10. Platz.

In der Klasse W 9 traten 4 Athletinnen aus Wallersdorf an. Für einen Platz auf dem Treppchen war die Konkurrenz aus den anderen Vereinen an diesem Tag  zu stark. Trotzdem kamen die TV Mehrkämpferinnen auf gute Platzierungen: Mia Stangl 6., Fischer Katja 8., Kagerbauer Marie 10., und Leonie Fröhlich 11.

Bei den siebenjährigen in den Klassen W 7 und M 7 gewannen Mara Stangl und Moritz Dollinger den Titel.  Beide zeigten keine Schwächen und dominierten am Ende des Tages ihre Altersklassen.

Die Kreismeisterschaften waren ein gelungener Abschluss vor den Sommerferien. Jetzt heißt es fleißig weiter trainieren, um im Herbst, bei den letzten Sportfesten des Jahres noch die eine oder andere Bestleistung heraus zu holen.

 

Text: Patrick Dietlmeier

 

Foto zur Meldung: Landesoffene Kreis-Mehrkampf-Meisterschaften 2019 in Deggendorf
Foto: Landesoffene Kreis-Mehrkampf-Meisterschaften 2019 in Deggendorf

Leichtathletik-Kreismeisterschaft in Bogen 2019

(06.06.2019)

20 TV Athleten bei Kreiseinzelmeisterschaften in Bogen

 

 

 

 

 

 

20 TV Athleten gaben bei den Kreismeisterschaften ihr Bestes und konnten viele Podestplätze sowie Bestleistungen erreichen.

Elf Kreismeister- und elf Kreisvizemeistertitel sowie sieben 3. Plätze untermauern den tollen Erfolg der Wallersdorfer.

Besonders hervorzuheben sind die Podeste die nur von Wallersdorfer eingenommen wurden.

Wie zum Beispiel in der AK W10. Hier schafften Victoria Lex, Christine Landinger und Spanner Sarah das Triple mit den Plätzen 1, 2 und 3. Für Sarah ist es ein toller Erfolg den sie sich durch Trainingsfleiß erarbeitet hat. Vicky und Christine sahnten an diesem Tag je 4 Medaillen ab.

Auch bei den M11 gab es ein rein grünes Podest. Ebenso im Ballwurf. Amandus Nitz lag hier vor seinen Teamkollegen Christoph Zierer und Vitus Seidl. Für Amandus war es ein toller Wettkampftag. Er sicherte sich insgesamt 4 Medaillen.

Ebenso erfolgreich war Matthias Zierer bei den M12 mit 6 Podien.

Im Anschluss fanden die 4x50m Staffeln statt, bei denen der TV drei Staffeln stellte. Die M U12 Staffel und die W U12 Staffel liefen auf Rang 2 und die zweite W U12 Staffel erreichte den vierten Platz.

Der nächste Wettkampf der Spieleleichtathleten wird am 29.6.19 in Pocking stattfinden. Teilnehmen dürfen die Jahrgänge 2011 - 2004. Hierzu werden die Trainer wieder Zettel austeilen.

 

Die Ergebnisse vom Wettkampftag:

M09: Christian Kuk:Weit - 5. Platz (2,72m); 50m - 10. Platz (9,62Sek); Ball - 6. Platz (13m)

W09: Mia Stangl:Weit - 11. Platz (2,70m); 50m - 13. Platz (9,43Sek); Ball - 3. Platz (20m)

 Katja Fischer: Weit - 10. Platz (2,74m); 50m - 11. Platz (9,34Sek); Ball - 12. Platz (14,50m)

 Leni Scheuermann: Weit - 8. Platz (3,01m); 50m - 4. Platz (9,01Sek); Ball - 5. Platz (17,5m)

W10: Victoria Lex:Weit - 2. Platz (3,80m); 50m - 2. Platz (8,49Sek); Ball - 1. Platz (26,5m)

 Christine Landinger:Weit - 1. Platz (3,90m); 50m - 3. Platz (8,52Sek); Ball - 2. Platz (21m)

Sarah Spanner: Weit - 9. Platz (2,40m); 50m - 10. Platz (9,98Sek); Ball - 3. Platz (19,5m)

M10: Paul Weinzierl: Weit - 3. Platz (3,52m); 50m - 9. Platz (9,24Sek); Ball - 4. Platz (28,5m)

W11: Magdalena Griesbauer:  Weit - 11. Platz (3,28m); 50m - 12. Platz (9,29Sek); Ball - 3. Platz (30,5m)

Christina Fischer: Weit - 10. Platz (3,37m); 50m - 7. Platz (8,47Sek); Ball - 13. Platz (17m)

Sophia Ertl: Weit - 9. Platz (3,40m); 50m - 8. Platz (8,73Sek); Ball - 5. Platz (25,5m/24m)

 Luisa Ertl:Weit - 7. Platz (3,49m); 50m - 10. Platz (8,88Sek); Ball - 6. Platz (25,5m/23,5m)

 Selina Dorfmeister:Weit - 12. Platz (3,26m); 50m - 9. Platz (8,78Sek); Ball - 8. Platz (22m)

M11: Amandus Nitz: Weit - 2. Platz (3,72m); 50m - 2. Platz (8,45Sek); Ball - 1. Platz (32,5m)

 Christoph Zierer:   Weit - 3. Platz (3,55m/3,46m); 50m - 6. Platz (8,75Sek); Ball - 2. Platz (30,5m)

 Vitus Seidl:Weit - 4. Platz (3,55m/3,40m); 50m - 5. Platz (8,66Sek); Ball - 3. Platz (28,5m)

M12: Matthias Zierer: Weit - 1. Platz (4,38m); 75m - 1. Platz (10,88Sek); Speer - 2. Platz (18,9m); Kugel - 1. Platz (8,14m); Hoch - 1. Platz 1,29m); 800m - 2. Platz (2:49,95)

W14: Karina Sepaintner:Weit - 5. Platz (4,30m); 100m - 5. Platz (14,29Sek); Kugel - 7. Platz (6,66m)

MJ U18: Adrian Spranger: Speer - 1. Platz (27,33m); 100m - 2. Platz (13,10Sek); 400m - 1. Platz (59,97Sek)

Männer:  Andreas Schwaiger:Weit - 1. Platz (5,81m); Speer - 1. Platz (49,64m)

 

M U12 4x50m Staffel: Amandus Nitz, Christian Kuk, Vitus Seidl, Paul Weinzierl - 2. Platz (35,47 Sek)

W U12 4x50m Staffel: Luisa Ertl, Victoria Lex, Christina Fischer, Christine Landinger - 2. Platz (33,44Sek)

W U12 4x50m Staffel: Sophia Ertl, Sarah Spanner, Selina Dorfmeister, Magdalena Griesbauer - 4. Platz (35,53Sek)

 

TEXT: Andy Schwaiger

Foto zur Meldung: Leichtathletik-Kreismeisterschaft in Bogen 2019
Foto: Leichtathletik-Kreismeisterschaft in Bogen 2019

Niederbayerische Leichtathletik-Meisterschaften in Plattling 2019

(02.06.2019)

Niederbayerische Leichtathletik-Meisterschaften in Plattling

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Samstag den 25. und Sonntag den 26.05.2019 fanden die Alljährlichen Niederbayerischen Leichtathletik-Meisterschaften in Plattling statt. Am Samstag war die Jugend dran während am Sonntag die Erwachsenen an den Start gingen.

Bei der Weiblichen Jugend W14 startete am Samstag für den TV Wallersdorf Karina Sepaintner. Beim 100 Meter Lauf belegte sie, mit einer Zeit von 14,38 Sekunden, bei einem sehr starken Feld, einen soliden 15. Platz. Ihre stärke beim Laufen konnte sie auch beim Hürdenlauf über 80 Meter zeigen. Mit 16,01 Sekunden und einem marginalen Abstand zur nächsten Läuferin, belegte sie den 10. Platz. Den 8. Platz erreichte Karina beim Hochsprung mit übersprungenen 1,30 Metern. Beim Weitsprung musste sie sich mit einer Weite von 3,79 Metern auf den 21. Platz geschlagen geben.

Gewinner des Tages für den TV Wallersdorf war wohl Matthias Zierer bei der Männlichen Jugend M12. Beim 75 Meter Lauf holte er sich mit einer überragenden Zeit von 10,67 Sekunden den 2. Platz und somit die Silbermedaille. Er musste sich lediglich Fabian Wadsack aus Pfarrkirchen geschlagen geben. Auch beim Ausdauerlauf über 800 Meter bewahrte Matthias die Nerven und holte sich mit einer Zeit von 3:02,82 Minuten den 3. Platz und seine zweite Medaille. Mit einer halben Sekunde Vorsprung und einer Zeit von 10,96 Sekunden dominierte er den Hürdenlauf und konnte sich einen wohl verdienten 1. Platz und die erste Goldmedaille sichern. Matthias überzeugte aber nicht nur in den Laufdisziplinen, sondern auch beim Springen. Mit einer Höhe von 1,35 Metern sicherte er sich auch die Goldmedaille beim Hochsprung. Genauso hatte er beim Weitsprung die Nase vorne und lies mit einer Weite von 4,44 Metern die komplette Konkurrenz hinter sich. Auch beim Werfen konnte Matthias sein Können beweisen. Beim Speerwurf holte er sich den 3. Platz und damit Bronze mit einer Weite von 21,80 Metern. Trotz seiner zierlichen Statur konnte er mit genau 8 Metern auch im Kugelstoßen überzeugen. Den 1. Platz konnte ihm hier auch keiner streitig machen der nächstbeste blieb über 2 Meter hinter dem Wallersdorfer zurück. Matthias zeigte wieder einmal sein können als Allrounder und sein Trainingsfleiß sollte auch belohnt werden. Mit 7 Medaillen und davon 4 mal Gold sucht diese Leistung seinesgleichen.

Sebastian Fischer startete bei der Männlichen Jugend M13. Beim Sprint über 75 Meter reihte er sich genau in der Mitte des Feldes, mit 10,90 Sekunden, auf dem 5. Platz, ein. Sebastians Stärke ist schon immer der Hürdenlauf. Hier konnte er sich auch, mit einer Zeit von 10,83 Sekunden über die 60 Meter, den 3. Platz und die damit verbundene Bronzemedaille sichern. Eben diese verpasste er im Weitsprung nur knapp und landete mit 4,19 Metern auf dem 4. Platz.

Bei den M14 startete für Wallersdorf Johannes Zierer. Als Kaderathlet und Wurfspezialist ging er mit Hohen Erwartungen in den Wettkampf. Beim Speerwurf sicherte er sich mit 32,46 Metern den sehr guten 2. Platz und somit die Silbermedaille. Auch beim Diskuswurf überzeugte er. Mit einer Weite von 27,30 Metern belegte er hier trotz starkem Feld den 1. Platz und holte sich sein erstes Gold des Tages. In seiner Königsdisziplin dem Kugelstoßen blieb seine Konkurrenz Chancenlos. Mit 12,14 Metern und einem Vorsprung von über 3 Metern verdiente er sich den Titel Niederbayerischer Meister und die nächste Goldmedaille. Für seine Leistungen bekam Johannes auch noch die Auszeichnung Leistung des Tages in seiner Altersklasse.

Bei den Erwachsenen am Sonntag startete Adrian Spranger in seinem allerersten Wettkampf in der Altersklasse Männliche Jugend U18. Trotz seiner fehlenden Erfahrung schlug er sich wacker. Beim Speerwurf belegte er mit einer Weite von 23,21 einen guten 4. Platz. Beim 400 Meter Lauf konnte er seine Ausdauer ausspielen und belegte in seiner Altersklasse mit einer Zeit von 1:00,48 Minuten den 3. Platz. Nachdem diese Disziplin allerdings gemischt mit den U20-Jährigen gewertet wurde, landete Adrian am Ende auf dem 6. Platz in der Gesamtwertung. Für seinen ersten Wettkampf sind Adrians Leistungen mehr als zufriedenstellend.

Bei den Männern ging Trainer Patrick Dietlmeier an den Start. Beim Speerwerfen sicherte er sich mit einer Weite von 37,93 Metern den 5. Platz im Mittelfeld. Im Dreisprung sprang er nach einigen Fehlversuchen nur 10,42 Meter und landete auf dem 2. Platz.

Alles in allem kann der TV Wallersdorf auf einen erfolgreichen Wettkampf zurückblicken. Es nahmen zwar verhältnismäßig wenige Athleten teil, diese konnte jedoch überzeugen.

Foto zur Meldung: Niederbayerische Leichtathletik-Meisterschaften in Plattling 2019
Foto: Niederbayerische Leichtathletik-Meisterschaften in Plattling 2019

TURNVEREIN UND GRUNDSCHULE ORGANISIERTEN EIN SPORTFEST MIT KINDERLEICHTATHLETIK

(22.05.2019)

TURNVEREIN UND GRUNDSCHULE ORGANISIERTEN EIN SPORTFEST MIT KINDERLEICHTATHLETIK

 

 

 

 

Zeigen, was man sportlich drauf hat

BILDER Z Rund vier Stunden verbrachten 130 Kinder im Grundschulalter am vergangenen Samstag auf dem Sportgelände in Wallersdorf. Bei einem Sportfest, das von Turnverein Wallersdorf und Grundschule Wallersdorf gemeinsam organisiert worden war, durften sich zeigen, was sie sportlich leisten können. TV-Vorsitzender Werner Hahn hatte das Fest am Vormittag eröffnet und dabei besonders herausgestellt, dass man mit dieser Veranstaltung der Öffentlichkeit zeigen wolle, wie hoch die Wertschätzung dafür sei, dass so eine großartige Sportanlage geschaffen worden sei.

0Mit einer gemeinsamen Aufwärmrunde begann danach die sportliche Aktivität. Dabei waren die Kinder von Margit Steer, Sportbeauftragte an der Bischof-Riccabona Grund- und Mittelschule Wallersdorf, in Riegen mit bis zu acht Sportlern eingeteilt worden, die alle recht lustige Riegennamen hatten: Elegante Leoparden, starke Löwen, Rennmäuse, Turboschnecken und viele weitere aussagekräftige Titel standen auf den Starterlisten. Die Disziplinen kamen aus dem Bereich der Kinderleichtathletik, eingeteilt in Lauf-, Sprung- und Wurfdisziplinen. So heißen sie z. B. bei den Wurfdisziplinen vom ‚Schlagwurf' zum Speerwurf, vom ‚Beidarmigen Stoßen' zum Kugelstoß und vom ‚Drehen und Werfen' zum Diskuswurf. Bei diesem Sportfest waren sechs Disziplinen auf dem Programm: Sprint, Hindernisstaffel, Weitsprungstaffel, Hochweitsprung, Schlagwurf und Drehwurf. Der Sprint heißt hier "Schnelllaufen", wobei die U8 30 Meter zu leisten hat, die U10 40 Meter und die U12 50 Meter. Bei der Hindernisstaffel waren Bananenschachteln zu überspringen, danach musste man umkehren und den nächsten Läufer losschicken. Die Weitsprungstaffel fordert von den Kindern einen kurzen Anlauf in die Sprunggrube und einen möglichst weiten Sprung. Die erreichten Punkte werden für das Team gesammelt. Viel Koordinationsvermögen erfordert der Hochweitsprung. Kurzer Anlauf, Überspringen einer Latte und beidbeiniges Landen in der Sandgrube sind gefordert. Aus der Schrittstellung wird beim Schlagwurf ein Wurfgerät in eine Zone geworfen und die erreichte Weite ergibt die Punkte. Beim Drehwurf dagegen dreht sich das Kind einmal um sich und schleudert danach ein Gerät, z. B. einen Fahrradreifen.

Eifrig wurden Punkte gesammelt und am Ende durfte dann die beste Mannschaft auf das höchste Treppchen des Siegerpodests steigen. Bei den U8 sammelten die "Elegante Leoparden" 861 Punkte. Zu dieser Gruppe gehörten Evelyn Grunzki, Vanessa Novak, Selina Haas, Selina Schwarzbauer, Moritz Dollinger und Mara Stangl. Zweitbeste waren die "Geschickten Pandas" mit 802 Punkten, dann kamen die "Segelnden Adler" (768 Punkte) und die "Eifrigen Bienen" (694 Punkte). Acht Riegen gab es bei den U10 und die "Rennmäuse" schafften hier mit 933 Punkten den Sprung ganz oben aufs Treppchen. Dazu gehörten Rafael Stockner, Niklas Voit, Moritz Fischer, Katja Fischer, Marie Kagerbauer, Emily Markin, Anna Rammel und Magdalena Kamhuber. Zweiter wurden die "Starken Löwen" mit 835 Punkten. Die weitere Reihenfolge lautete "Schlaue Füchse" (787), "Fleißige Ameisen" (752), "Rasende Pferde" (750), "Hüpffrösche" (634), "Schnelle Panther" (606) und "Flinke Hasen" (594). Sechs Riegen kämpften bei den U12 um den obersten Platz auf der Rangliste. Den belegten die "Fabelhaften Einhörner" mit 1155 Punkten. Dazu gehörten Leon Hilkinger, Maurice Steidle, Mandus Nitz, Valerie Gergela, Luisa Ertl, Jessica Aderbauer, Anna-Lena Lederhuber und Anna Wagner. Auf den weiteren Plätzen der Rangliste standen "Turboschnecken" (1122), "Affenbande" (1072), "Fliegende Schmetterlinge" (1042), "Grashüpfer" (1032) und "Hüpfende Kängurus" (900).

 

Bericht: Josef Kronschnabel

 

Foto zur Meldung: TURNVEREIN UND GRUNDSCHULE ORGANISIERTEN EIN SPORTFEST MIT KINDERLEICHTATHLETIK
Foto: TURNVEREIN UND GRUNDSCHULE ORGANISIERTEN EIN SPORTFEST MIT KINDERLEICHTATHLETIK

1. Internes Sportfest: Grundschule Wallersdorf und Leichtathletik Abteilung des TV-Wallersdorf.

(19.05.2019)

 

1. Internes Sportfest: Grundschule Wallersdorf und Leichtathletik Abteilung des TV-Wallersdorf.

Fotos der Siegerehrung.

 

Mehr Fotos und Bericht zum Sportfest demnächst

[Ergebnisliste]

Foto zur Meldung: 1. Internes Sportfest: Grundschule Wallersdorf und Leichtathletik Abteilung des TV-Wallersdorf.
Foto: 1. Internes Sportfest: Grundschule Wallersdorf und Leichtathletik Abteilung des TV-Wallersdorf.

Matthias Zierer und Sebastian Fischer sind niederbayerische Vizemeister

(14.05.2019)

Matthias Zierer und Sebastian Fischer sind niederbayerische Vizemeister

 

 

 

 

 

Vergangenen Samstag war es wieder soweit. Die Leichtathleten eröffneten die Freiluftsaison 2019 in Landshut. Es ging bei den verregneten Bezirksmehrkampfmeisterschaften um die begehrten Meistertitel. Karina Sepaintner, Sebastian Fischer und Matthias Zierer vertraten die grünen Vereinsfarben des TV. Alle drei mussten einen Fünfkampf bestreiten.

Karina hatte bei den W14 einen sehr knappen Wettkampf. Bei ihrem Weitsprung war der erste Versuch noch ein Sicherheitssprung um keine Punkte herzugeben. Hier landete sie auf 4,24m. Beim zweiten Sprung verschenkte sie deutlich zu viel und so riskierte man beim dritten Sprung alles. Es wäre eine super Weite über 4,50m gewesen aber leider war sie um einen halben Fuss übertreten. Im Ballwurf zeigte sie solide 22,50m. Im 80m Hürdenlauf und im Sprint war sie bei den Topleuten mit dabei. So lag sie zwischendurch auf Rang 3 hinter Franziska Sabo aus Hauzenberg und Luzia Dorfner aus Zeilarn. In der letzten Disziplin ging es an die ungeliebte 2000m Strecke. Dort konnte sich Magdalena Engl aus Passau deutlich vor ihr absetzen. So holte Magdalena den nötigen Zeitabstand und setzte sich mit 1916 Punkten nur 5 Punkte vor Karina. Mit dem vierten Platz und Aussicht auf Rang 3 kann Karina aber dennoch sehr zufrieden sein!

Der aus Altenbuch kommende Sebastian Fischer hatte bei den M13 mit Jonas Waas aus Plattling eine starke Konkurrenz. Beim Weitsprung erwischte Sebastian jedoch den Absprung perfekt und katapultierte sich auf hervorragende 4,67m. Dies war eine deutliche persönliche Bestleistung über die sich Sebastian sehr freute. Auch beim Hürdenlauf und Sprint zeigte er eine gute Leistung und erreichte das Ziel als Zweiter. Beim Ballwurf kam er auf 27,50m. Im anschließenden 800m Lauf war er mit 2 Minuten und 51 Sekunden etwas hinter seiner Bestleistung vom Vorjahr. Den Meistertitel vom Vorjahr konnte er zwar nicht wiederholen, aber sein zweiter Rang im Gesamtklassement kann sich dennoch sehen lassen.

Zum ersten Mal bestritt der zwölfjährige Matthias Zierer den Fünfkampf. Es beinhaltete für ihn neue Disziplinen, wie der Hochsprung oder der Speerwurf. Auch Matthias hatte einen Anfangs knappen Wettkampf bei dem sich aber leider Markus Summer aus Landshut durchgesetzt hat. Matthias begann im Weitsprung. Diesen gewann er mit 4,12m. Danach ging es an die 60m Hürden. Hier war er trotz eines falschen Rhythmus vorne mit dabei. Im anschließenden Hochsprungwettkampf hatte man anfangs ein wenig Anlaufschwierigkeiten. Bei 1,15m war die Latte schon deutlich am Wackeln. Im dritten Versuch gelang es ihm aber die Höhe zu überwinden. Matthias steigerte sich weiter bis auf 1,24m. Im 75m Sprint war er nicht zu schlagen. 10,80 Sekunden sind im Vergleich mit den anderen 5 Kämpfen eine super Zeit. Im Speer ließ er leider etwas Punkte liegen, kann sich aber trotzdem sehr über den Vizemeistertitel freuen.

Foto zur Meldung: Matthias Zierer und Sebastian Fischer sind niederbayerische Vizemeister
Foto: Matthias Zierer und Sebastian Fischer sind niederbayerische Vizemeister

Winterpower III in Straubing

(29.03.2019)

Winterpower III in Straubing

 

 

 

 

 

 

Am vergangenen Samstag, den 23.03.2019, fand in gewohnter Manier das Dritte und abschließende Winterpower in Straubing statt. Teilnehmen durften die Jahrgänge 2006-2013 und der TV Wallersdorf meldete insgesamt 25 Teilnehmer.

 

Die jüngste Starterin aus Wallersdorf war Stangl Mara. Sie bestritt ihren aller ersten Wettkampf. Dennoch konnte sie sich durch herausragende Leistungen, vor allem in den Wurfdisziplinen, direkt den ersten Platz vor ihren Mitstreiterinnen mit 53,6 Punkten sichern. Dies ist besonders erwähnenswert, da dies die höchste Punktezahl in allen drei Winterpower Wettkämpfen dieses Jahr in der Altersklasse W07 war.

 

Zwei Altersklassen höher bei den W09 starteten Lena Richter, Katja Fischer und Mia Stangl.

Lena zeigte in allen Disziplinen konstant gute Leistungen. Lediglich bei den Hürden stürzte sie, dennoch lief sie tapfer bis ins Ziel. Die Punkte die sie dort verlor brachten ihr einen noch zufriedenstellenden 10. Platz ein.

Katja Fischer überzeugte vor allem im Sprint mit der drittbesten Laufzeit. Somit konnte sie sich den guten 6. Platz mit 73,9 Punkten sichern.

Mia Stangl zeigte wie ihre Schwester durch die Bank gute Leistungen. Am Ende musste sie sich nur zwei sehr starken Konkurrentinnen geschlagen geben und konnte sich über den 3. Platz freuen.

 

Bei den W10 landete Spanner Sarah mit zufriedenstellender Leistung auf dem 11. Platz.

Landinger Christine die mit einer Größe von 1,60 Metern ihre Konkurrentinnen deutlich überragt, konnte sich beim Weitsprung und dem Medizinballwurf mit der Bestweite viele Punkte sichern. Am Ende musste sie sich nur knapp ihrer Teamkollegin Victoria Lex geschlagen geben, die die anderen Disziplinen dominierte und sich somit verdient den Sieg holte.

 

In der nächst höheren Altersklasse W11 startete zum einen Richter Julia. Sie patzte leider beim Zielwurf und musste sich deshalb mit einem 9. Platz zufrieden geben. Allerdings waren ihre anderen Leistungen gewohnt gut und somit mehr als zufriedenstellend.

Auf Platz 7 reihte sich Magdalena Griesbauer ein. Sie zeigte vor allem im Zielwurf ihre Stärke und erzielte mit 19 Punkten den höchsten Wert in ihrer Altersklasse.

Besonders erfreulich waren die Leistungen von Selina Dorfmeister. Sie wuchs in allen Disziplinen über sich hinaus und konnte sich mit insgesamt 102,1 Punkten über den sehr guten 4. Platz freuen.

 

Ebenfalls erfreulich waren die Leistungen von Lisa-Marie Reitberger sie startete bei den W13. Mit einer sehr deutlichen Leistungssteigerung von 20 Punkten zu den letzten Wettkämpfen erreichte sie den 4. Platz.

Knapp davor reihte sich Amelie Schröttinger auf dem sehr guten Dritten Platz ein. Sie überzeugte mit flinken Füßen beim Speedbounce und setzte sich dort vor ihre Konkurrentinnen.

Mit einer der höchsten Punktezahlen des Tages konnte sich Antonia Geiger mit sehr guten Leistungen in allen Disziplinen den Sieg sichern.

 

Bei den Jungs in der Klasse M08 startete zum einen Jakob Weinzierl. Er erzielte mit 57 Punkten sein höchstes Winterpower-Ergebnis dieses Jahr und konnte sich somit verdient über einen 6. Platz freuen.

In der selben Altersklasse startete auch Luis Schönbrodt. Er dominierte die Konkurrenz im Speedbounce und sicherte sich somit einen guten 4. Platz.

 

In der nächsthöheren Altersklasse M09 trat aus Wallersdorf Kuk Christian an. Im Zielwurf erhielt er die höchstmögliche Punktzahl von 21 Punkten. Damit war er einer der wenigen Athleten, die dies an diesem Wettkampftag schafften. Durch die dort gewonnenen Punkte erzielte er den überragenden 3. Platz.

 

Aus Wallersdorf startete bei den M10 Weinzierl Paul. Mit dem marginalen Abstand von 0,1 Punkten in der Tageswertung musste er sich auf den 4. Platz geschlagen geben. Dennoch kann er sehr zufrieden auf das Ergebnis blicken, da er sich in allen Disziplinen verbesserte.

 

Bei den M11 traten wieder zwei Athleten aus Wallersdorf an. Dies war zum einen Seidl Vitus. Er erzielte nicht nur die Bestzeit seiner Altersklasse im Sprint, sondern sprang auch noch am weitesten. Am Ende reihte er sich auf dem guten 3. Platz ein.

Auch Christoph Zierer überzeugte bei den 10- und 11-jährigen. Mit einer überragenden Wurfleistung konnte er sich den 2. Platz knapp vor seinem Teamkameraden sichern.

 

Bei den M12 konnte sich Matthias Zierer als echter Allrounder beweisen. Er erreichte beim Zielwerfen die Maximalpunktzahl, warf den Medizinball über die 10 Meter Marke und war auch noch einer der schnellsten des Tages beim Sprint und den Hürden. Mehr als verdient erreichte er somit den 1. Platz in seiner Altersklasse. Zusätzlich hatte er mit 146,8 Punkten auch noch deutlich die höchste Punktezahl von allen Teilnehmern an diesem Tag. Ferner war dies die höchste Tagespunktezahl von allen Teilnehmern bei allen drei Winterpower-Wettkämpfen dieses Jahr.

 

Auch Fischer Sebastian bei den M13 zeigte was er kann. Seine Stärke ist eindeutig das Laufen. So war er der schnellste aller Teilnehmer beim Sprint an diesem Tag. Noch bewundernswerter war seine Leistung beim Hürdenlauf. Hier war er nochmals eine halbe Sekunde schneller als beim Sprint ohne Hindernissen und unterschritt sogar die magische 5 Sekunden Grenze mit einer Rekordverdächtigen Zeit von 4,9 Sekunden. Den 1. Platz konnte ihm somit keiner streitig machen.

 

Auch bei den Drunter-Drüber-Staffeln konnte der TV-Wallersdorf überzeugen. Alle Athleten starteten bei den Staffeln und es konnte viele sehr gute und noch mehr Siege verzeichnet werden. Auch das Abschlussrennen der stärksten Staffeln aus Straubing und Wallersdorf konnte der TV Wallersdorf deutlich für sich entscheiden.

 

Nach den letzten Siegerehrungen gab es noch die Auswertung der Gesamtwertung. Dies bedeutet, dass die besten zwei Tagesergebnisse der Athleten zusammengezählt und verglichen werden. So werden dann die besten Teilnehmer aller drei Winterpowerwettkämpfe ermittelt.

 

Hier erreichte Weinzierl Jakob bei den M08 den guten 4. Platz. In der selben Altersklasse erreichte Luis Schönbrodt den 2. Platz und konnte sich über einen Pokal und ein kleines Geschenk freuen.

 

Bei den M09 musste sich Kuk Christian knapp auf den 4. Platz geschlagen geben.

 

In der Gesamtwertung der W09 erzielte Kagerbauer Marie den 9. Platz. Fischer Katja reihte sich auf dem 6. Platz ein und trotz guter Tagesleistung landete Mia Stangl in der Wertung auf dem undankbaren 4. Platz.

 

Genauso wie in der Tageswertung wurde Weinzierl Paul auch in der Gesamtwertung der M10 vierter.

 

In der Gesamtwertung der W10 feierten die Wallersdorfer einen Doppelsieg. Auf dem 2. Platz landete Victoria Lex mit nur einem Punkt hinter ihrer Teamkollegin Christine Landinger.

 

Bei den M11 landete Christoph Zierer auf dem 4. Platz und Vitus Seidl mit konstant guter Leistung auf dem guten 2. Platz.

 

Dorfmeister Selina erzielte den 8. Platz bei den W11. In der selben Altersklasse landeten Magdalena Greisbauer auf dem 6. und Ertl Lea auf dem 5. Platz.

 

Bei den M12 dominierte auch in der Gesamtwertung Zierer Matthias. Er erzielte auch hier wieder die höchste Punktezahl aller Teilnehmer.

Mit etwas weniger Punkten landete Fischer Sebastian bei den M13 auch in der Gesamtwertung auf dem 1. Platz.

 

Bei den W13 zeigte sich in der Gesamtwertung fast dasselbe Bild wie in der Tageswertung. Reitberger Lisa-Marie auf Platz 5, Schröttinger Amelie auf Rang 3 und auch in dieser Wertung ging Antonia Geiger als Siegerin hervor.

 

Alles in allem können die Betreuer Sieglinde Maryniak und Patrick Dietlmeier auf einen hervorragenden Abschlusswettkampf für das Winterpower zurückblicken. Viele Athleten erzielten neue Bestleistungen und der TV Wallersdorf konnte viele Siege und die drei höchsten Tagespunktzahlen verzeichnen.

 

Alle Trainings der Spiele-/Leichtathlethen finden ab April bei gutem Wetter draußen auf dem Sportplatz statt. Bitte an ausreichend warme Kleidung und genug zu Trinken denken.

 

Text: Patrick Dietlmeier

Foto zur Meldung: Winterpower III in Straubing
Foto: Winterpower III in Straubing

Leichtathletik Training ab April 2019

(28.03.2019)

 

Leichtathletik Training ab April 2019

 

 

 

Wallersdorfer Leichtathleten beim zweiten Winterpower in Deggendorf

(19.02.2019)

Wallersdorfer Leichtathleten beim zweiten Winterpower in Deggendorf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim zweiten Wettkampf der Winterpowerserie in Deggendorf trumpften vor allem Antonia Geiger (W13), Christine Landinger (W10), Matthias Zierer (M12), Simon Hoffmann (M12) und Sebastian Fischer (M13) mit Podestplätzen auf.

 

Antonia zeigte einen durchwegs guten Wettkampf und blieb nur hinter der starken Inga Friese aus Deggendorf. Es waren aber nur 5,1 Punkte Abstand auf Inga. In der gleichen Klasse wurde die trainingsfleißige Lisa-Marie Reitberger siebte. Sehr zufrieden konnte Lisa auf ihren Weitsprung sein, bei dem sie mit den Topleuten mithalten konnte.

Den fünften Platz in der AK W11 erreichte Lea Ertl. Mit 98,9 Punkten war sie nur knapp unter der 100 Punkte-Marke. In Wallersdorf war sie um 7,6 Punkte besser. Ihr Ziel sollte es sein, auch im nächsten Winterpower in Straubing die 100 Punkte zu knacken.

Die zehnjährige talentierte Christine Landinger wurde mit fast 12 Punkten Vorsprung hervorragende Erste. Fast in allen sechs Disziplinen war sie vorne. Einzig im Sprint war Katharina Eder vom SV Schöllnach etwas schneller als Christine. Für Victoria Lex ging das Zielwerfen schief. Leider gingen ihr dadurch wichtige Punkte abhanden und sie wurde nur undankbare Vierte.

Gleich drei Athletinnen schickte der TV in der Klasse W09 an den Start. Mia Stangl wurde beste Wallersdorferin auf Platz 6, dicht gefolgt von Ihrer Teamkollegin Katja Fischer. Für Marie Kagerbauer reichte es für Rang 11.

Ältester Athlet war der dreizehnjährige Sebastian Fischer aus Altenbuch. Er verbesserte sich im Vergleich zum Wallersdorfer Wettkampf um 4 Punkte. Leider war er in Deggendorf ohne Konkurrenz am Start.

Wiedereinsteiger Simon Hoffmann konnte sehr mit seinem Wettkampftag zufrieden sein. Er schaffte den dritten Platz hinter Christian Breuninger aus Viechtach. Christian musste sich nur Matthias Zierer aus Wallersdorf geschlagen geben. Matthias wiederholte mit dreimal 9 im Weitsprung zwar nicht seine Bestleistung aus Wallersdorf, konnte aber mit seinem Abschließen zufrieden sein.

Paul Weinzierl wurde bei den zehnjährigen Jungs Vierter. Der dritte Platz wäre für ihn drin gewesen, wenn er seine Leistung aus Wallersdorf wiederholt hätte. Hier war er in den Laufdisziplinen und dem Zielwurf etwas besser gewesen.

Sein jüngerer Bruder Jakob, wurde bei den M8 achter. Auch Jakob war beim Wettkampf in Wallersdorf besser drauf. Dies sollte ihm Ansporn geben, um in Straubing weiter vorne mit dabei zu sein. Der gleichaltrige Luis Schönbrodt wurde mit nur 0,6 Punkten Rückstand auf Philipp Straßer vom TSV Deggendorf Vierter. Hervorzuheben ist sein tolles Ergebnis beim Speed Bounce. Mit einem besseren Weitsprung hätte er Chancen gehabt, aufs Siegerpodest zu kommen. Im Training wird er die Möglichkeit haben, sich für Straubing zu verbessern.

Bei den Buben der Klasse M09 wurde Christian Kuk fünfter. Leider ließ er etwas Punkte beim Zielwerfen liegen. In Wallersdorf klappte das noch deutlich besser. Jedoch steigerte er sich im Medizinballwurf.

Bei den anschließenden Staffeln wurde die „ältere“ Staffel in der Klasse U14 mit Antonia Geiger, Lisa-Marie Reitberger, Simon Hoffmann, Matthias Zierer und Sebastian Fischer zweiter. Nur 4 Sekunden lagen sie hinter der Siegstaffel aus Straubing.

Bei den U12 wurde die Staffel mit Victoria Lex, Christine Landinger, Lea Ertl, Katja Fischer und Paul Weinzierl toller Erster. Katja starte sogar eine Alterklasse höher.

Bei der U10 Staffel hatte der TV leider ein Handicap wegen eines defekten Rollbrettes. Sie wurden nur unglücklicher sechster. Mia Stangl, Marie Kagerbauer, Luis Schönbrodt, Jakob Weinzierl und Christian Kuk werden in Straubing aber sicherlich wieder weiter vorne landen.

Das Winterpower in Straubing wird am 23.03. um 10:00 Uhr stattfinden. Die Trainer teilen hierfür Zettel im Training aus.

Ebenso können sich die Eltern den Wettkampflan der Leichtathleten für die Saison 2019 selbst ausdrucken. Zu finden ist er in der Homepage des TV, www.turnverein-wallersdorf.de unter Abteilungen/Leichtathletik.

 

[Ergebnisse Einzel]

[Ergebnisse Staffel]

Foto zur Meldung: Wallersdorfer Leichtathleten beim zweiten Winterpower in Deggendorf
Foto: Wallersdorfer Leichtathleten beim zweiten Winterpower in Deggendorf

Karl Heinz Scheuermann neuer C - Trainer in der Leichtathletik

(31.01.2019)

Karl Heinz Scheuermann neuer C - Trainer in der Leichtathletik

 

 

 

 

 

 

 

 

Heinz ist seit 2017 Mitglied im Turnverein Wallersdorf, und mit seinem ersten Einsatz und Mithilfe beim Ferienprogramm 2017 nicht von der Leichtathletik-Abteilung wegzudenken.

Bei Veranstaltungen wie zuletzt der 50 Jahr Feier, den Silvesterlauf oder das Winterpower kann man bei Heinz immer mit tatkräftiger  Unterstützung rechnen

Heinz  war selbst aktiver Leichtathlet und bestritt auch Zehnkämpfe. Dies zeigt, dass er schon ein großes Grundwissen mitbringt. Seine Stärken liegen sicherlich in den technischen Disziplinen, wie der Kugelstoß oder Diskuswurf.

Im letzten Jahr entschloss man sich gemeinsam mit Heinz, dass er eine Ausbildung zum C - Trainer der Leichtathletik macht. Begonnen hat es Ende September in Plattling. Danach war Heinz auf Schulung in Regensburg und auch Oberhaching. Die Abschlussprüfung fand am 26. Januar 2019 in Viechtach statt. Die Prüfung, die aus einem Theorie- sowie Praxisteil besteht, bestand er mit Bravour.

Die Abteilung der Leichtathletik und des gesamten TV-Wallersdorf  kann mit Stolz sagen, einen ehrgeizigen und kompetenten  Trainer wie Heinz in seinen Reihen zu haben und freut sich auf eine weitere tolle Zusammenarbeit.

 

Foto zur Meldung: Karl Heinz Scheuermann neuer C - Trainer in der Leichtathletik
Foto: Karl Heinz Scheuermann neuer C - Trainer in der Leichtathletik

Winterpower 2019

(30.01.2019)

Altersklasse/Platz

Name

Verein

Punkte

W06

 

 

 

1

Waas Lily

TSV Plattling

31,66

W07

 

 

 

1

Alexandra Fink

TSV Plattling

43,67

2

Charlotte Brandl

FTSV Straubing

42,10

3

Emily Hajdaraj

TSV Plattling

25,67

4

Oda Menzebach

TSV Deggendorf

12,33

W08

 

 

 

1

Charlotte Wallstabe

TSV Deggendorf

74,15

2

Josefine Hauber

FTSV Straubing

60,88

3

Lia Schmidt

TSV Plattling

49,05

4

Lilli Moser

SV Schöllnach

46,71

W09

 

 

 

1

Sara Pfanner

TSV Plattling

90,03

2

Mia Stangl

TV Wallersdorf

83,16

3

Katja Fischer

TV Wallersdorf

82,87

4

Tina Kronschnabl

SC Bischofsmais

82,54

5

Maja Rudloff

TV Viechtach

69,00

6

Juliane Kastl

SV Schöllnach

67,11

7

Finola Walz

TSV Deggendorf

66,90

8

Pauline Karl

FTSV Straubing

63,53

9

Marie Kagerbauer

TV Wallersdorf

61,39

10

Viola Hartl

SV Schöllnach

46,40

11

Hannah Lochmahr

TSV Plattling

42,57

12

Antonia Haberl

FTSV Straubing

39,82

W10

 

 

 

1

Victoria Lex

TV Wallersdorf

104,59

2

Christine Landinger

TV Wallersdorf

102,24

3

Anastassiya Khitsenko

FTSV Straubing

89,70

4

Katharina Eder

SV Schöllnach

85,94

5

Laura Bloier

FTSV Straubing

82,01

6

Erza Thaqi

FTSV Straubing

69,00

7

Adelina Rotkin

TSV Plattling

67,03

8

Maxima Schuller

FTSV Straubing

63,25

9

Johanna Groll

SV Schöllnach

54,85

10

Hannah Hacker

FTSV Straubing

52,54

11

Emma Lochmahr

TSV Plattling

48,83

W11

 

 

 

1

Lilo Ketzl

FTSV Straubing

121,63

2

Luisa Ertl

TV Wallersdorf

119,91

3

Magdalen Griesbauer

TV Wallersdorf

113,91

4

Eva Rabenbauer

TV Viechtach

108,59

5

Lea Ertl

TV Wallersdorf

106,50

6

Ariana Andersen

TSV Deggendorf

105,87

7

Sophia Endl

TSV Plattling

104,29

8

Sophia Ertl

TV Wallersdorf

102,57

9

Lisa Kronschnabl

SC Bischofsmais

102,33

10

Alina Rotkin

TSV Plattling

102,27

11

Selina Dorfmeister

TV Wallersdorf

93,17

12

Jasmin Julia Miller

TSV Plattling

91,70

13

Pauline Rimböck

SV Schöllnach

84,76

14

Isabel Memminger

SV Schöllnach

82,74

15

Riona Xhemaili

FTSV Straubing

69,14

W12

 

 

 

1

Änne Rothe

SV Schöllnach

119,84

2

Naomi Scheingraber

SV Schöllnach

112,53

3

Catharina Walz

FTSV Straubing

110,96

4

Luisa Spindler

FTSV Straubing

100,42

5

Besmira Cajljani

FTSV Straubing

95,04

6

Helena Gök

TV Wallersdorf

81,73

W13

 

 

 

1

Antonia Geiger

TV Wallersdorf

134,97

2

Amelie Schröttinger

TV Wallersdorf

121,99

3

Charlotte Weiderer

TSV Plattling

107,54

4

Lisa-Marie Reitberger

TV Wallersdorf

99,38

5

Verena Eder

SV Schöllnach

99,01

M06

 

 

 

1

Walz Niilo

TSV Deggendorf

24,07

M07

 

 

 

1

Thalhofer Maxi

TSV Deggendorf

54,77

M08

 

 

 

1

Nick Ketzel

FTSV Straubing

80,67

2

Philipp Straßer

TSV Deggendorf

60,99

3

Jakob Weinzierl

TV Wallersdorf

42,75

4

Luis Schönbrodt

TV Wallersdorf

42,5

5

Julius Edelmann

TSV Deggendorf

33,67

M09

 

 

 

1

Lukas Stern

TSV Deggendorf

82,02

2

Simon Stumpf

FTSV Straubing

77,63

3

Simon Thalhofer

TSV Deggendorf

69,59

4

Christian Kuk

TV Wallersdorf

61,83

M10

 

 

 

1

Oliver Zeno Ispan

SV Schöllnach

128,53

2

Julius Brandl

FTSV Straubing

120,33

3

Elisio Mandlate

FTSV Straubing

96,41

4

Paul Weinzierl

TV Wallersdorf

90,96

5

Luca Kritzenberger

TSV Deggendorf

79,34

6

Gabriel Schmidt

TSV Plattling

41,19

M11

 

 

 

1

Julian Frohnholzer

FTSV Straubing

118,43

2

Justin Haidt

FTSV Straubing

107,41

3

Vitus Seidl

TV Wallersdorf

107,02

4

Christoph Zierer

TV Wallersdorf

97,82

M12

 

 

 

1

Matthias Zierer

TV Wallersdorf

139,03

2

Christian Breuninger

TV Viechtach

125,73

3

Simon Kramhöller

TSV Deggendorf

112,11

M13

 

 

 

1

Sebastian Fischer

TV Wallersdorf

134,80

2

Paul Hinz

FTSV Straubing

111,29

 

Altersklasse/Platz

Staffel

Zeit

U10

 

 

1

TV Wallersdorf

Stangl Mia

Weinziel Jakob

Kagerbauer Marie

Kuk Christian

Fischer Katja

4:04;91

2

FTSV Straubing

Ketzel Nick

Karl Pauline

Hauber Josefine

Brandl Charlotte

4:49;88

3

TSV Deggendorf

Wallstabe Charlotte

Walz Niilo

Straßer Philipp

Edelmann Julius

Thalhofer Maxi

5:03;28

4

TSV Plattling II

Lachmahr Hannah

Schmidt Lia

Fink Alexander

Hajdaraj Emily

Waas Lilly

6:05;84

U12

 

 

1

TV Wallersdorf I

Ertl Sophie

Seidl Vitus

Griesbauer Magdalena

Ziere Christoph

Ertl Luisa

3:07;75

2

TV Wallersdorf II

Ertl Lea

Dorfmeister Selina

Lex Victoria

Landinger Christine

Weinzierl Paul

3:17;69

3

FTSV Straubing

Haidt Justin

Frohnholzer Julian

Mandlate Elisio

Xhemaili Riona

Thaqui Erza

3:57;00

4

TSV Deggendorf

Kritzenberger Luca

Andersen Ariana

Walz Finola

Stern Lukas

Thalhofer Simon

4:09;84

5

SV Schöllnach

Memminger Isabel

Groll Johanna

Kastl Juliane

Hartl Viola

Moser Lilli

4:49;94

6

TSV Plattling/SV Schöllnach/Straubing

Lachmahr Emma

Pfanner Sara

Schmidt Gabriel

Ispan Zeno

Schuller Maxima

4:58;06

U14

 

 

1

TV Wallersdorf

Fischer Sebastian

Schröttinger Amelie

Geiger Antonia

Reitberger Lisa-Marie

Zierer Matthias

3:05;28

2

SV Schöllnach

Eder Verena

Scheingraber Naomi

Rothe Änne

Rimböck Pauline

Eder Katharina

3:12;15

3

FTSV Straubing

Hinz Paul

Brandl Julius

Walz Catharina

Spindler Luisa

Ketzel Lilo

3:14;69

4

TV Viechtach/TV Wallersdorf

Rabenbauer Eva

Göck Helena

Schönbrodt Luis

Rudloff Maja

Breuninger Christian

3:29;63

5

TSV Plattling II

Endl Sophia

Miller Jasmin Julia

Rotkin Adelina

Weiderer Charlotte

Rotkin Alina

3:36;47

 

Foto zur Meldung: Winterpower 2019
Foto: Winterpower 2019

Sübayerische Hallenmeisterschaft 2019

(26.01.2019)

Johannes Zierer wird südbayerischer Meister

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wallersdorfer Leichtathleten starten in der Werner-von-Linde Halle in München

 

Karina Sepaintner und Johannes Zierer machten sich am 20. Januar auf nach München, um sich in ihren Altersklassen mit den besten Athleten aus Südbayern zu messen. Beide starteten zum ersten Mal in einer Leichtathletikhalle vor einer großen Kulisse.

Karina ging in der Klasse W14 an den Start. Für die 60m Strecke brauchte sie nur 9,07 Sekunden. Leider verpasste sie den Zwischenlauf nur um 0,01 Sekunde und belegt am Ende einen Platz im Mittelfeld. Bei einem Teilnehmerfeld von über 60 Mädchen ist dies eine sehr gute Leistung. Im Weitsprung hatte Karina Schwierigkeiten im Anlauf und verpasste deshalb leider einen möglichen Endkampf. Sie verschenkte über einen halben Meter und musste sich mit 3.98m und Platz 25 zufriedengeben.

In der Altersklasse M14 vertrat Johannes Zierer die Farben des TV Wallersdorf. Da er die Woche vorher im Skilager war, startete er nur in seiner Paradedisziplin, dem Kugelstoßen. Johannes hatte sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt und wollte die 4kg schwere Kugel über elf Meter bugsieren. Als einziger Athlet erzielte er kontinuierlich Weiten über zehn Meter und im letzten Versuch gelang ihm die Siegerweite von 11,37m. Somit ist Johannes südbayerischer Hallenmeister 2019 im Kugelstoßen.

Beide sind sehr trainingsfleißige Athleten und werden mit Sicherheit auch im Sommer weitere gute Ergebnisse erzielen.

 

Foto zur Meldung: Sübayerische Hallenmeisterschaft 2019
Foto: Sübayerische Hallenmeisterschaft 2019

Sportlerehrung Landkreis 2019

(20.01.2019)

TV Athleten bei Landkreissportlerehrung

Ehrung für Christine Moors, Sebastian Fischer und Johannes Zierer

 

Im Januar fand die traditionelle Sportlerehrung des Landkreises für das Sportjahr 2018 in Dingolfing statt. Rund 220 Athleten kamen ins Gymnasium nach Dingolfing. Die Begrüßung und Ehrung wurde vom Landrat Heinrich Trapp und Maximilian Sachsenhauser, Vorsitzender der Bayerischen Sportjugend im Landkreis, durchgeführt. Neben einer Urkunde erhielten die Geehrten auch ein Handtuch mit dem Landkreiswappen.

Sebastian Fischer wurde für seine tollen Leistungen ausgezeichnet. Den niederbayerischen Meistertitel im Weitsprung, holte sich der Altenbucher Athlet mit 4,28 Metern im Juni in Plattling. Im Mai hatte sich Sebastian ebenfalls zum niederbayerischen Meister gekürt. Der Fünfkampf, der sogenannten Block Lauf, besteht aus einem 75m Sprint, 60m Hürdenlauf, Ballwurf, Weitsprung und einem 800m Lauf. Diese Disziplinen hatte der talentierte Schüler fest im Griff und war mit Abstand erster. Mit Trainingsfleiß könnte er diese Leistungen auch im Jahr 2019 bestätigen.

Johannes Zierer dominierte 2018 den Kugelstoß in Niederbayern. Folglich wurde er auch souveräner Erster bei der niederbayerischen Meisterschaft in Plattling. 10,30m waren zwar nicht seine Bestleistung an diesem Tag, reichten aber dennoch um sich den Meistertitel zu sichern. In diesem Jahr darf man sich schon auf seine Leistungen freuen.

Christine Moors, die den Lauftreff des TV leitet, belegte den tollen 3. Platz in der deutschen Meisterschaft in der AK W51. Die deutschen Meisterschaften der Langstrecke im Skilanglauf wurden in Reit im Winkl durchgeführt.

Nach der Ehrung freute man sich auf ein ausgiebiges Buffet.

Text: Andreas Schwaiger

Foto zur Meldung: Sportlerehrung Landkreis 2019
Foto: Sportlerehrung Landkreis 2019

Wallersdorfer Leichtathleten bei niederbayerischer Blockmeisterschaft

(10.05.2018)

Wallersdorfer Leichtathleten bei niederbayerischer Blockmeisterschaft

 

Bezirksmeistertitel für Sebastian Fischer und Alex Winzlmeier

 

Am Sonntag fand bei besten äußeren und organisatorischen Bedingungen die Bezirksmeisterschaft in Landshut statt. Jeder TV Athlet machte den sogenannten Block Lauf. Dabei mussten sie fünf Disziplinen bestreiten um so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Der Block Lauf beinhaltete bei den Jüngsten (U14) den 60m Hürdenlauf, 75m Sprint, Weitsprung, Ballwurf und 800m Ausdauerlauf. Bei der AK U16 war die Hürden-, Sprint- und Ausdauerdistanz länger. (80m Hürden, 100m Sprint, 2000m Lauf) Für alle Fünf war es der erste Blockwettkampf.

Hervorzuheben ist in der AK U14-M12 Sebastian Fischer. Der sehr talentierte Schüler erbrachte Top-Leistungen und war sogar im Vergleich zu den um ein Jahr älteren Kontrahenten, mehr als ein Mitstreiter. 7 Athleten waren es insgesamt bei den M12 und M13. Mit 1895 Punkten sicherte er sich in seiner Altersklasse souverän den niederbayerischen Meistertitel und war in der Gesamtwertung mit den M13 auf den tollen zweiten Platz. Besonders erwähnenswert ist der 60m Hürdenlauf. Nach nur 11,11 Sekunden erreichte er das Ziel.

Der zweite männliche Starter für Wallersdorf war der 15-Jährige Alexander Winzlmeier. Leider war er in seiner Altersklasse ohne Konkurrenz. Er bestritt dennoch einen tollen Wettkampf und einen sehr guten 2000m Lauf. Mit 7 Minuten und 43 Sekunden unterbot er die 8 Minuten Mauer deutlich.

Bei den W13 gingen Karina Sepaintner und Anna Kagerbauer an den Start. 17 Mädchen gaben in dieser großen Gruppe ihr Bestes. Karina erwischte einen guten Tag und kann besonders mit ihrem Weitsprung und 75m Lauf zufrieden sein. Im Sprint war sie mit einer Zeit von 11,11 Sekunden vorne mit dabei. Auch beim Weitsprung erwischte sie diesmal das Brett perfekt und landete nach 3,98m in der Grube. Es fehlten somit nur 2cm zur 4 Meter Marke. Anna, die zurzeit mit ihrem Knie Probleme hat, zeigte eine kämpferische Leistung über die 800m. Trotz ihres Handicaps kam sie nach 3 Minuten 11 Sekunden ins Ziel. Leider gaben beide beim Ballwurf viele Punkte ab. Dennoch kam Karina auf den guten zehnten Platz und Anna auf Rang 15.

Amelie Schröttinger hatte bei den W12 die Chance ums Podest mitzukämpfen. Nach den ersten beiden Disziplinen lag sie auf Rang 4 und in Schlagdistanz zu den Top-Leuten. Leider erwischte sie beim Weitsprung einen schlechten Anlauf und verschenkte mindestens hundert Punkte. Diese Punkte gingen ihr im Endklassement ab. Dennoch zeigte sie ein großes Kämpferherz und erreichte das Ziel in 2 Minuten 57 Sekunden. Auch im Ballwurf war sie vorne mit dabei. Sie kam auf gute 25 Meter.

Jeder Athlet durfte sich über eine Urkunde bei der Siegerehrung freuen. Für die Bezirksmeister gab es zusätzlich einen Aufnäher und ein Präsent.

Der nächste Kinderwettkampf der Leichtathletik findet schon am 12. Mai in Arnstorf statt.

Foto zur Meldung: Wallersdorfer Leichtathleten bei niederbayerischer Blockmeisterschaft
Foto: Wallersdorfer Leichtathleten bei niederbayerischer Blockmeisterschaft

Winterpower Straubing 2018

(22.03.2018)

Finale der „Winterpowerserie der Leichtathleten“

TV Wallersdorf mit 31 Athleten am Start

 

Nach den vorangegangenen Hallenwettkämpfen in Wallersdorf und Deggendorf fand am vergangenen Samstag das große Finale der Winterpowerserie 2018 in Straubing statt.  Insgesamt 96 Nachwuchsathleten im Alter von 6 – 13 Jahren duellierten sich mit großem Ehrgeiz.

Neben klassischen Disziplinen, wie einem Sprint über 30 Meter, sowie Weitsprung stellten die jungen Sportler ihr Können in Disziplinen wie Hürdensprint über Kartons, Zielwerfen, sowie Medizinballweitwurf unter Beweis.

Viele Athleten des TV Wallersdorf erreichten Siege und hervorragende Platzierungen. Hier zeigte sich, dass in den vergangenen Wintermonaten hart trainiert wurde.

Ein Sieg in der Gesamtwertung gelang Victoria Lex in der Altersklasse W 9.  Hier wächst ein Talent heran, von dem wir auch in Zukunft noch hören werden. Tolle Leistungen in allen 5 Disziplinen brachten der Athletin des TV Wallersdorf den Sieg in ihrer Altersklasse ein.

In der Altersklasse M 10 siegte Amandus Nitz. Der Allrounder holte sich durch eine ausgeglichene Leistung den Gesamtsieg und ließ der Konkurrenz keine Chance.

Johannes Zierer konnte sich in der Altersklasse M 13 vor allem wegen seiner Stärken im Wurfbereich durchsetzen. Der amtierende niederbayrische Meister im Kugelstoßen holte sich hier die nötigen Punkte für seinen Gesamtsieg.

Hervorragende zweite Plätze gelangen den Wallersdorfer Leichtathleten Sebastian Fischer in der Altersklasse M 12 und Matthias Zierer in der Altersklasse M 11. Karina Sepaitner erreichte einen sehr guten 4. Platz in der Altersklasse W 13.

Mia Stangl (Altersklasse W 8) nahm an allen 3 Winterpower-Wettkämpfen teil. Ihr gelang es sich von Wettkampf zu Wettkampf zu steigern. In der Tageswertung in Straubing erreichte sie schließlich einen tollen 2. Platz.

Zum Abschluss des Wettkampftages wurden die „Drunter und Drüber-Staffeln“ durchgeführt. Hierbei müssen die Athleten unter Hürden, über Kästen, auf Brettern rollend und springend einen Hindernis-Parcours bewältigen. Dieser Wettkampf war für alle Beteiligten eine sportliche Herausforderung und ein großer Spaß.

Das Winterpowerfinale stellte den Abschluss der Hallensaison dar. Bald wird nun das Training ins Stadion verlegt und die Freiluftsaison kann beginnen.

 

Foto zur Meldung: Winterpower Straubing 2018
Foto: Winterpower Straubing 2018

Franziska Weinzierl:Mit Hop-Step-Jump in den Bayernkader

(01.11.2016)

Mit Hop-Step-Jump in den Bayernkader

Franziska Weinzierl springt geforderte Dreisprung Norm

Beim Ländervergleich in Ludwigsburg zwischen Hessen, Baden-Württemberg und Bayern steigerte sich Franziska  im Dreisprung  um 45 cm auf hervorragende 10,81m und legte somit den Grundstein ihrer Nominierung in den Bayernkader.

Bereits als 6-jährige trat sie dem TV Wallersdorf bei und war einmal wöchentlich beim 1./2. Klasse Turnen in der Halle. Kurz darauf wechselte sie dann schon zu den Spieleleichtathleten, bei denen sie die ersten Schritte in die Leichtathletik unternahm.  Bei Schüler-Wettkämpfen und der Winterpower-Serie in Wallersdorf, Straubing und Deggendorf konnte sie schon den einen oder anderen Podestplatz erringen.  2012 wurde sie mit zwei weiteren Sportlern von ihren Trainern zu den „Großen Leichtathleten“ geholt und das Training auf zweimal pro Woche erhöht. Nur ein Jahr später schaffte sie durch ihren Trainingsfleiß bei der Talentiade, einem Auswahl-Wettkampf in Passau, den Sprung in den E-Kader. Hier wurden an vier Wochenenden im Jahr Trainingslager, Fortbildungen und Zeltlager für die jungen Sportler aus Niederbayern durchgeführt. Durch die anhaltenden guten sportlichen Leistungen wurde bald der BLV-Sprungtrainer Roland Fleischmann auf Franziska aufmerksam. Dieser ist Stützpunkttrainer für Ostbayern und hält für talentierte Leichtathleten ein Techniktraining in Plattling ab. Hier erhöhte  sich Franziska´s Training um einen weiteren Tag und die technischen Fortschritte waren bereits nach kurzer Zeit zu erkennen. Im Jahr 2015 wurde sie von der Gemeinde Wallersdorf als Vertreterin des TVW als „Sportlerin des Jahres“ gemeldet. Am 9. Dezember lud dann Bürgermeister Ottmar Hirschbichler zum Ehrenabend ins Rathaus ein. Im Kreise ihrer Eltern, Sportlern und Vertretern aller Wallersdorfer Vereine wurden ihr dann ein Pokal und eine Urkunde verliehen. Der bislang ereignisreichste Abend für die junge Athletin. Im selben Jahr standen folgende Platzierungen in der bayerischen Bestenliste zu Buche, Weitsprung – 62, Vierkampf – 51, Block Sprint/Sprung – 49 und mit der 4x100m Staffel (Roith, Jörg, Papadopoulou) – 50. Die Top Ergebnisse wollten einfach nicht eintreten, da ihre Trainer aber immer an sie glaubten und Mut zusprachen behielt sie ihren Ehrgeiz.  Das ihre Stärken hauptsächlich in den Sprung Disziplinen liegt kristallisierte sich 2016  immer mehr heraus. Im Weitsprung konnte sie die 5 Metermarke bislang noch nicht knacken, steigerte sich aber in der Altersklasse W15 gegenüber des Vorjahres (4,59 m) auf 4,92 Meter und belegt Platz 17 in der bayerischen Bestenliste.  Im Dreisprung, den Athleten erst ab 15 Jahren als Wettkampfdisziplin absolvieren dürfen, hatte Franziska im Juni mit dem 1. Platz und einer Weite von 9,94 Metern, bei den Niederbayerischen Meisterschaften einen guten Einstieg. Darauf folgten Platz 1. bei den Kreismeisterschaften mit 10,01 m und ihr bisher größter Erfolg, der Gewinn des Bayerischen Vizemeistertitels mit 10,36 m in Aichach. Mit einem kleinen Rückschlag bei den Süddeutschen Meisterschaften in St. Wendel, bei der sie mit 10,05 m nur Platz 12. belegte wurde mit der Nominierung zum Ländervergleich, aber schnell wieder vergessen. Mit den besten U16 Sportler aus ganz Bayern fuhr Franzi  Ende September nach Ludwigsburg, nördlich von Stuttgart. Schon mit ihrem ersten Sprung über 10,65 m setzte sie ein erstes Ausrufezeichen an die Konkurrenz. Mit weiterhin stabilen Sprüngen (10,32 m / 10,44 m  u. 10,59 m) belegte sie hinter Jara Ellinger aus Baden-Württemberg (11,33 m) und einer letztendlich übersprungen Weite von 10,81m  den hervorragenden 2. Platz in diesem Bewerb. Mit ihren errungenen Punkten trug sie maßgeblich zum Erfolg des bayerischen Teams bei, das nach mehreren Jahren wieder den Sieg holen konnte. Mit diesem Ergebnis  steht sie nicht nur auf Platz 1. der bayerischen Bestenliste sondern hat auch die Qualifikationsweite des Bayernkaders (10,80 m) für das Jahr 2017 erfüllt. Das bedeutet für Franziska ein intensiveres Training in den bayerischen Trainingsstützpunkten und die Betreuung durch BLV Sprungtrainer Sebastian Kneifel. Im November steht ein Leistungstest in München, im Dezember ein Techniklehrgang in Fürth und mehrere Trainingslager an der Sportschule in Oberhaching an.

Die sympathische und ehrgeizige Altenbucherin die jetzt seit mehr als sieben Jahren Leichtathletik betreibt ist nun endlich für ihre Mühen belohnt worden.

Foto zur Meldung: Franziska Weinzierl:Mit Hop-Step-Jump in den Bayernkader
Foto: Franziska Weinzierl:Mit Hop-Step-Jump in den Bayernkader

Lauftreff TV-Wallersdorf in Dingolfing und Altötting vertreten

(27.09.2016)

Weder Hitze noch Dauerregen hält die Läufer vom TV-Wallersdorf vom Laufen ab- in Dingolfing und Altötting vertreten

 

Nach dem „Hitzelauf“ in Bad Reichenhall Ende August, hatten die Läufer vom TV-Wallersdorf es nun in Dingolfing beim Halbmarathon zur Abwechslung mit Dauerregen und Wind zu tun.

Das ist selten, dass man schon vor dem ersten Kilometer klitschnass ist und das nicht vom Schweiß, sondern vom Regen. So ging es sechs Läufern vom TV-Wallersdorf, die mit ca. 1000 anderen Läufern am vergangenen Samstag in Dingolfing beim Halbmarathon gestartet sind. Die Läufer nahmen die Wasserschlacht mit Humor und machten das Beste draus.

Als Debütanten liefen Franziska Plank und Jakob Pölsterl zum ersten Mal die 5,25 km Strecke mit. In konstantem Tempo mit einem kleinen Schlusssprint auf den letzten Metern in der Stadt, schafften beide die Runde bravourös in 30 Minuten. Franziska wurde damit sogar die zweite in der Altersgruppe Frauen U 16 und Jakob bei den Männern U 16 vierter. Patrick Dietlmeier lief ebenfalls die Strecke und erreichte schon nach 25 Minuten das Ziel und machte damit den ersten Platz in der Klasse Männer U 20.

Auch Rita Schmaderer lief die Stadtrunde. Rita hat bisher mit einer Ausnahme an jedem Dingolfinger Halbmarathon teilgenommen und lief die Runde in 34 Minuten, womit sie dritte in ihrer Altersgruppe W 60 wurde.

Annette Plank und Michael Fuchs begaben sich auf die 10,5 km Strecke und hatten somit zwei Stadtrunden zu laufen. Michael gab als neues Mitglied im Lauftreff-Wallersdorf einen grandiosen Einstand und lief die Strecke in nur 50 Minuten. Annette, die in der ersten Runde die Jugend begleitete, ließ sich mit 58 Minuten insgesamt mehr Zeit. Beide machten in ihrer Altersklasse den fünften Platz.

Albert Plank hatte sich für die lange Distanz von 21,1 km gemeldet und konnte somit auf vier Stadtrunden das Wetter am meisten genießen. Dass ihm der Regen aber weit weniger störte, als die Hitze in Reichenhall zeigte seine Zeit. Er lief die gleiche Strecke in Dingolfing 15 Minuten schneller als noch wenige Wochen zuvor in Bad Reichenhall und kam nach 1h und 56 Minuten ins Ziel und wurde damit 12. seiner Altersklasse.

Die Leiterin vom Lauftreff, Christine Moors, scheute den Regen ebenfalls nicht, war als Zuschauerin dabei und feuerte die Gruppe kräftig an. Sie selber hatte sich für den Halbmarathon in Altötting gemeldet, der nur einen Tag später ausgetragen wurde. Der Veranstalter feierte sein 25 jähriges Jubiläum und freute sich über den neuen Teilnehmerrekord von mehr als 2300 Läufern. Das Wetter war mit 14°C und zwischenzeitlichem leichten Nieselregen auf der Seite der Läufer. Das die flache Naturstrecke zu den schnellsten der Welt zählt, zeigte sich an den sehr guten Laufzeiten. Dort war Christine in Bestform und lief den Halbmarathon in nur 1h und 48 Minuten und kam auf Platz 10 in der Klasse W 50.

 

Alle Läufer sind hochzufrieden und einige trainieren nun noch für den vorletzten Lauf des Jahres, den Lauf um den Wolfgangsee Ende Oktober. Der letzte Lauf ist dann wie in jedem Jahr der Silvesterlauf an der Isar, organisiert vom TV Wallersdorf.

Unterm Strich sind es jedoch nicht nur gute Zeiten, worüber sich die Läufer freuen. Die gemeinsame Teilnahme mit vielen anderen Läufern an diesen Veranstaltungen macht es immer wieder zu einem besonderen Erlebnis. Ob bei Hitze oder Regen, allein das dabei sein macht einen schon zum Gewinner, auch wenn die Sieger vorne laufen.

 


Fotoalben


Fotoalbum Niederbayerische Meisterschaften in Plattling vom 08./09.08.2020
Niederbayerische Meisterschaften in Plattling vom 08./09.08.2020
24.08.2020
Fotoalbum Faschingsturnen
Faschingsturnen
20.02.2020
 
Fotoalbum Winterpower in Deggendorf 2020
Winterpower in Deggendorf 2020
19.02.2020
Fotoalbum Johannes Zierer wird bayerischer Hallenmeister
Johannes Zierer wird bayerischer Hallenmeister
08.02.2020
 
Fotoalbum Winterpower 2020-Album 2
Winterpower 2020-Album 2
23.01.2020
Fotoalbum Südbayerische Leichtathletik Meisterschaft
Südbayerische Leichtathletik Meisterschaft
23.01.2020
 
Fotoalbum Winterpower 2020
Winterpower 2020
21.01.2020
Fotoalbum TV-Wallersdorf Leichtathleten in Passau beim Mc Donalds Meeting
TV-Wallersdorf Leichtathleten in Passau beim Mc Donalds Meeting
09.10.2019
 
Fotoalbum Landesoffene Kreis-Mehrkampf-Meisterschaften 2019 in Deggendorf
Landesoffene Kreis-Mehrkampf-Meisterschaften 2019 in Deggendorf
26.07.2019
Fotoalbum Kreismeisterschaft Bogen 2019
Kreismeisterschaft Bogen 2019
06.06.2019
 
Fotoalbum Niederbayerische Leichtathletik-Meisterschaften in Plattling 2019
Niederbayerische Leichtathletik-Meisterschaften in Plattling 2019
02.06.2019
Fotoalbum 1.Sportfest -Schule und Verein Fotos Siegerehrung 2019
1.Sportfest -Schule und Verein Fotos Siegerehrung 2019
19.05.2019
 
Fotoalbum Niederbayerische Meisterschaft Leichtathletik 2019
Niederbayerische Meisterschaft Leichtathletik 2019
14.05.2019
Fotoalbum Winterpower III in Straubing
Winterpower III in Straubing
29.03.2019
 
Fotoalbum Winterpower 2019 in Deggendorf
Winterpower 2019 in Deggendorf
19.02.2019
Fotoalbum Winterpower 2019
Winterpower 2019
30.01.2019
 
Fotoalbum Südbayerische Hallenmeisterschaft 2019
Südbayerische Hallenmeisterschaft 2019
26.01.2019
Fotoalbum Leichtathletikkinder bei Sportfest in Passau
Leichtathletikkinder bei Sportfest in Passau
11.10.2018
 
Fotoalbum Leichtathletik- Kreis-Mehrkampfmeisterschaften
Leichtathletik- Kreis-Mehrkampfmeisterschaften
17.07.2018
Fotoalbum Leichtathletik Kreis-Meisterschaften in Straubing
Leichtathletik Kreis-Meisterschaften in Straubing
08.07.2018
 
20.06.2018:
Niederbayerische Meistertitel für den TV Wallersdorf 2018
 
14.05.2018:
Kinderleichtathletiksportfest in Arnstorf
 
10.05.2018:
Wallersdorfer Leichtathleten bei niederbayerischer Blockmeisterschaft
 
22.03.2018:
Winterpower Straubing 2018
 
27.02.2018:
Winterpower 2018 in Deggendorf
 
30.01.2018:
Winterpower 2018
 
08.10.2017:
Talentsichtung der Leichtathleten des Bezirkes Niederbayern
 
07.10.2017:
Saisonabschluss der Leichtathleten in Passau
 
28.07.2017:
Kreismehrkampfmeisterschaft in Deggendorf Pertler Nadine bei Bayerischer Meisterschaft vertreten
 
05.07.2017:
Niederbayerische Meisterschaft im Leichtathletik
 
26.06.2017:
Wallersdorfer Leichtathleten bei Wettkampf in Pocking
 
30.05.2017:
TV-Leichtathleten bei der Kreismeisterschaft in Straubing
 
26.04.2017:
Schülersportfest der Leichtathleten in Arnstorf
 
16.03.2017:
Winterpower in Straubing 2017
 
24.02.2017:
Fasching bei den Spiele,-und Leichtathleten
 
05.02.2017:
Winterpower 2017 in Deggendorf
 
29.01.2017:
Winterpower 2017
 
10.10.2016:
Wallersdorfer TV Leichtathleten beim Mc Donalds Herbstmeeting in Passau
 
01.09.2016:
Sommerläufe 2016
 
14.07.2016:
Bayerische Meisterschaft der Leichtathletik 2016
 
26.06.2016:
Kreismeisterschaft der Leichtathleten in Bogen
 
25.06.2016:
Bayerischen Blockmeisterschaften
 
17.06.2016:
Niederbayerische Leichtathletikmeisterschaft
 
11.05.2016:
Niederbayerischer Meisterschaft im Blockwettkampf
 
17.03.2016:
TV Wallersdorf Leichtathleten beim Winterpower in Straubing
 
25.02.2016:
Leichtathleten bei Südbayerischen U16 Meisterschaften
 
18.01.2016:
Winterpower 2016
 
07.10.2015:
Leichtathleten beim Mc Donalds Meeting in Passau
 
28.09.2015:
Dingolfinger Halbmarathon 2015
 
01.03.2014:
Winterpower in Straubing
 
01.02.2014:
Winterpower in Wallersdorf
 
30.01.2014:
Winterpower in Deggendorf